123 – Unerwarteter Nahschuß – (ES 11.04.2008)

Nach unten

123 – Unerwarteter Nahschuß – (ES 11.04.2008)

Beitrag  Admin am Fr 06 Jul 2012, 15:34

In der heutigen Folge wird mal wieder in die Geschichte der ehemaligen DDR geblickt und sich mit dem dunklen Thema der Hinrichtungsstätte beschäftigt. Ein recht dusterer Fall...wünsche Euch einen spannenden Abend. Smile
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 53

http://mymarcogirnth.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 123 – Unerwarteter Nahschuß – (ES 11.04.2008)

Beitrag  walli am So 08 Jul 2012, 00:36

Diese grauenhaften Verbrechen spielten sich in der Vergangenheit wohl wirklich ab
Es muss auch immer wieder daran erinnert werden, damit es keine Wiederholung durch irgendwelche Idioten gibt.
Von den uneinsichtigen, brutalen Mauser- „Herrschern“ existieren bestimmt auch noch Viele
Aber „Nahschuss“ hätte meiner Meinung nach, nicht verfilmt werden dürfen, bzw. nicht auf diese Art
Mir war das zu brutal, blutig (Ableuchten im Raum), grausig und beklemmend
Aber der Gipfel: Aufklärung durch Inas Versionen/Träume/Vergangenheit/Ahnungen……oder was immer da ablief
Das Inas sich mit ihrer alles überragenden Schlauheit und gutem Riecher so aufspielen durfte, wurde dem traurigen Geschehen wirklich nicht gerecht.
Eine empörende Autorenidee diesen tragischen Mord durch so einen „Zimmermann-Zauber-Quatsch“ zu lösen
Absolut widerlich, wie Ina sich selbst noch bei so einem Drama aufspielt, in Szene setzt, als hellseherischer Leitwolf voraus marschiert, den Ton angibt
Meine Güte, wenn sie ihre Verhaftung nach 20 Jahren noch nicht verarbeitet hat, dann soll sie sich doch endlich auf einer einsame Insel niederlassen, wo nichts mehr an DDR-Zeiten erinnert
Angeblich wurde Ina "nur" wegen Flugblättern verhaftet
Das steht doch in garkeinem Verhältnis zu den Schrecklichkeiten des hingerichteten Vaters, bzw. den Leiden/Vorwürfen die sich die Tochter machte
Ich fand es voll daneben, dass Ina in dieser Folge absolut im Vordergrund stand

Hajo setzte dieser Mord ja auch sehr zu. Wann macht er schon mal an einem Tatort eine so intensive Spurensuche (z.B. Raum ableuchten, Blutspuren) wie bei diesem Fall.
Mauser trat er ja auch sehr energisch und überzeugend entgegen.
Zu einem Mann in Hajos Alter passt das ja auch. Schließlich hat er länger die DDR-Zeiten erlebt als das „Küken“ Ina. Bei Hajo wäre es wenigstens glaubhaft gewesen, wenn er sich, anstatt Ina, in den Fall „verbissen“ hätte. Behaupte mal, dass er weitaus mehr Schrecklichkeiten zu sehen bekam als das „Super-Weib“

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 123 – Unerwarteter Nahschuß – (ES 11.04.2008)

Beitrag  walli am So 08 Jul 2012, 00:57

Zu Patrick gibt es nicht viel Besonderes zu sagen. Er zeigte sich auch hier in seiner bewährten gehetzten, ungeduldigen Art.
Wie immer überschüttete er die Verdächtigen mit Vorwürfen, forderte schnelle Geständnisse

Jan gab sich dem tragischen Fall angepasst ernst und ruhig. Er führte ja nur kurz Verhöre und hatte doch wieder den „richtigen Dreh“ drauf….....(z.B.:„Telepartie-Nr. kaufe ich Ihnen nicht ab“)
Im Gegensatz zur überheblichen Ina, gab der stille Jan aber nicht mit seiner „Entdeckung“ aus der Stasi-Akte an. Er hätte es ja auch wie die Kollegin als „Aufreißer“ nutzen können, auf den entscheidenden Satz gestoßen zu sein, dass das Kind die Fluchtgedanken auf dem Schulhof ausplauderte
Aber dann wäre es eben nicht mehr Jan in seiner bescheidenen, zurückhaltenden Art.
Lange Szenen mit ihm gab es ja kaum. Musste Jan sich zurückhalten, weil man bei ihm, dem Kölner, voraussetzt, dass er sowieso keinen blassen Schimmer von den damaligen
Ost-Zuständen hat?

Vielleicht denke ich als Westler ja falsch. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Zuschauer die leider die Realität erleben mussten, diese Folge als gut befanden.
Ich finde es jedenfalls absolut geschmacklos „Unerwartete Nahschüsse“ durch Inas Gedanken-Fantasien aufzuklären
Als Angehöriger von Personen, die auf so grausame Art getötet wurden, wäre ich zutiefst verletzt und würde einen Weinkrampf bekommen über derart pietätlose
Vergangenheitsdarbietung

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 123 – Unerwarteter Nahschuß – (ES 11.04.2008)

Beitrag  Kathy am Mo 09 Jul 2012, 18:06

ich muß gestehen ich habe diese Woche nochmal "geschwänzt" und mir lieber eine "JanMarco" Folge angeguckt und zwar "Psycho". Alles was mir von Unerwarteter Nahschuß noch in Erinnerung war ist das ich mich damals mächtig über Ina aufgeregt und geärgert habe. Ja und das wollte ich mir am Freitag nicht nochmal antun. Und nachdem ich Wallis Kommentar gelesen habe war das auch gut so. Ich hab mir die Folge seid der Erstaustrahlung auch nie wieder angeguckt und so kann ich leider auch keinen geeigneten Kommentar dazu abgeben. Aber ich bin mir sicher Walli hat mit ihrem Beitrag wieder voll ins "Schwarze" getroffen. Ich hab seid den letzten Staffeln so einen richtigen "Hals" auf SuperIna und kann sie bald nicht mehr sehen mit ihrer Oberschlauheit deshalb ziehe ich mir bei solchen Folgen wie am Freitag oder die Woche davor liebe eine emotionale Folge mit Jan im Mittelpunkt vor. Ab dieser Woche bin ich dann natürlich aber auch wieder "live" dabei Smile Bis dahin allen einen schöne Woche noch. L.G. Kathy

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 123 – Unerwarteter Nahschuß – (ES 11.04.2008)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten