208 – Spiel, Satz, Tod – 20.01.2012 / 209 – Ans Messer geliefert – 20.01.2012

Nach unten

208 – Spiel, Satz, Tod – 20.01.2012 / 209 – Ans Messer geliefert – 20.01.2012

Beitrag  Admin am Fr 20 Jan 2012, 16:34

Heute werden mal wieder zwei Folgen dem Fußball gegenüber "verschleudert", das ärgert mich jedesmal. Evil or Very Mad

Egal, freuen wir uns trotzdem auf zwei hoffentlich spannende Folgen, in denen es ja nicht nur um die Aufklärung der Todesfälle geht, sondern auch schon die Weichen für das weitere Schicksal von Vince gestellt werden.

Ansonsten bin ich mal gespannt, ob man vielleicht heute in irgendeiner Szene mal wieder daran denkt, daß Jan vor kurzem erst Vater geworden ist. Aber bisher hat man ihn nie verschlafen oder zu spät ins Büro kommen sehen. Man hat nie Opa Hajo mal nach seiner Enkelin fragen hören oder daß Super-Mama-Ina mal gefragt hätte, ob die Kleine schon durchschläft. Mir würde ja schon eine Bemerkung mal reichen, aber so ist das Thema anscheinend schon wieder abgehakt und man wird von Charlotte wohl erst wieder was hören, wenn sie in den Kindergarten oder in die Schule kommt. Evil or Very Mad

Doch laßt Euch von meinen Gedanken die gute Laune für heute nicht vermiesen, ich wünsche Euch einen spannenden langen SOKO Leipzig-Abend. Smile

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 53

http://mymarcogirnth.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 208 – Spiel, Satz, Tod – 20.01.2012 / 209 – Ans Messer geliefert – 20.01.2012

Beitrag  walli am Sa 21 Jan 2012, 23:50

Auf Doppelfolgen könnte ich auch verzichten. 1 Woche keine Folge gibt es ja immer mal. Umso länger läuft die Staffel...oder wie seht ihr das?

Über den Nachwuchs wurde gesprochen......aber der Zusammenhang...???
Doch damals nach Inas Babypause sahen wir ja zu unserer großen Freude in jeder Folge dafür Paulchen

Die 2 Fälle aber....alle Achtung!!! Beide Morde berührten mich irgendwie sehr. Klasse Darsteller, besonders die "erfundene Dr. dent." Noch mehr aber der Tennis-Vater (liefen mir Schauer über den Rücken) von der 1. bis zur letzten Minute
Wir sahen keine 08/15 Verbrechen. Mord weil Karriere vor Abitur geht. - Aus einem Forum ein traumatisiertes Mißbrauchsopfer so zu manipulieren, dass er zum Mörder des Mannes wird, der "Dr." Jäger auffliegen lassen will......alle Achtung. Gewissenlose, verwirrte Umleitungen, musste ich erst mal grübeln
Den Folgenablauf fand ich sehr realistisch. Verdächtige, Ermittlungen, Recherchen, Beweise, usw. überzeugend logisch, nichts aus den Fingern gezogen
Die jeweiligen Paar-Auftritte vom Team passten auch. Aus meiner Sicht 2 gutdurchdachte Kriminalfälle
Aber unzählige Male die gleiche Methode zu zeigen, wie ein in der Klinik bewachter Häftling umgebracht wird, weil der Wachmann mal kurz verschwindet....!!! ist ziemlich einfallslos
Dieser Verdächtige sprach nicht 1 Wort, dass ist glaube ich noch nie vorgekommen

Weniger gut, selbst bei einer Kurzszene den Laborhelfer als Blödian zu präsentieren
Das Super-Ina mit ihrer Spuren-Labor-Arbeit so im Vordergrund steht und als die große "Fall-Aufklärerin" aufgespielt wird, ist und bleibt für mich total unglaubwürdig. Daneben auch Milos Anruf: "Aha...Einsatz beim Bruder???" Demnach gibt Ina Milo also über jeden Soko-Fall tiefen Einblick. Sie hüllte sich ja wirklich mal in einen Anzug. Doch in einem offenen
Container, wo wirklich, aber wirklich jeder Dreck automatisch reinwirbelt, bedarf es absolut keine keimfreie Umhüllung. Schätze, Ina wollte sich wohl mehr ihre chicke Kleidung nicht beschmutzen.

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 208 – Spiel, Satz, Tod – 20.01.2012 / 209 – Ans Messer geliefert – 20.01.2012

Beitrag  walli am So 22 Jan 2012, 01:05

Narbe am Daumen, Metallsplitter, Fasern am Klinikfenster, Fasern an "Dr." Jägers Kleidung - Fazit: Ohne diese "erdrückenden Beweise" von Ina sind die Kollegen absolut unfähig die Täter zu finden.....!!!!!!!!

Aber was mit Vince, Vater, usw. ablief, eine absolute Zumutung
Der Gipfel,die Eltern für tot zu erklären, bei dem quicklebendigen Vater. Frage mich was Hajos Erklärungen zu Ina und Jan sollten: "Müssen auf Vince aufpassen....hat früh die Eltern verloren...." Mir fehlt da der Bezug, warum man Jahrzehnte nach einem (erlogenen) Schicksalsschlag, plötzlich durch den Wind ist
Da laufen viel zu lange, fantasierte Märchen um auf Vince Ausscheiden hinzuarbeiten
Aber nicht nur Vince hängt drin, Hajo muss ja auch noch kräftig mitmischen. Als besorgter "Papi" gibt Hajo aber eine ganz schlechte Figur ab
Da taucht ein Kommissar-Anwärter ohne jeden familiären Hintergrund plötzlich bei der Soko auf. Erlebten Vince als Dauer-Flirter, der sich selten an die Regeln hielt. So knapp bei Kasse, dass er bei Hajo unterkriecht. Doch vom Clown zum Sorgen-Erdrückten zu wechseln kauft man Vince sowieso nicht ab
Klar, sicher muss sein Austritt begründet werden, warum nicht durch den Vater. Aber riesigen Horror zu erfinden, von der Mutter die Vince verstoßen hat. Dazu verkorkste Vater-Sohn Beziehung, wo der eine nicht an den anderen rankommt. Noch dazu der verkommene Vater, mysteriöser Detektiv....ist Ober-Hammer-Spinnerei, eine Beleidigung für vernünftige Zuschauer. Anscheinend sollen wir wegen Vince herzzereißender Vergangenheit jetzt in Tränen ausbrechen. Blöder geht es wirklich nicht. Endet sicher alles mit einem Riesen-Drama, damit wir Vince auch ganz lange hinterher heulen
Auch die Zahnbehandlung war genauso eine Lach-Nr. wie Vince Familienschicksal

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 208 – Spiel, Satz, Tod – 20.01.2012 / 209 – Ans Messer geliefert – 20.01.2012

Beitrag  walli am So 22 Jan 2012, 01:32

Wunderte mich, dass bei soviel Vince-Drama von Jan überhaupt etwas zu sehen war.
Verzwickte Morde, also erlebten wir Marco wieder als überzeugenden Ermittler, hoch konzentriert.
Durfte trotz der ganzen Vince-Flut noch den Profiler geben
Man folgte ja tatsächlichen seinen überlegten Schlussfolgerungen.
Bei den ernsten Fällen konnten natürlich keine Witze gerissen wurden.
Jans ab und zu eingebrachter stiller Humor gefiel mir aber.
Bemerkungen wie: "Vielleicht wird er Papa......Keine Flaschen im Flur stehen lassen" kamen nicht ironisch, beleidigend rüber
Mal abwarten, wie sich Vince Ausscheiden auf die Figur Jan auswirkt
Glaube nicht, dass es ihn nochmal so umhaut wie bei Miguel
Weder Patrick, noch Vince reichten an die vertrauensvolle Jan-Miguel-Freundschaft heran

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 208 – Spiel, Satz, Tod – 20.01.2012 / 209 – Ans Messer geliefert – 20.01.2012

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten