207 – Junggesellinnenabschied – 13.01.2012

Nach unten

207 – Junggesellinnenabschied – 13.01.2012

Beitrag  Admin am Fr 13 Jan 2012, 20:26

Da sieht mans mal wieder...so ein Junggesellinnenabschied kann plötzlich eine ganz andere Bedeutung kriegen. Dazu wird auch noch die Beziehung von Ina und ihrem Freund auf die Probe gestellt. Das kann ja "heiter" werden...viel Spaß! Smile
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 53

http://mymarcogirnth.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Junggesellinnenabschied

Beitrag  walli am So 15 Jan 2012, 00:08

Fand die Folge "überladen" - Alkohol, Drogen, Schmerzmittel, Polizist im Nebenjob, Milo im Dienst und außer Dienst, Beziehungsstress, Selbstmordversuch, Häppchen, neuer Laborant, usw., usw.
Dazu viele Szenen, die Zufälle sein sollten, aber so platt rüberkamen, dass es schon peinlich wirkte.
Angefangen mit Milo - Ruhestörung in dem Haus beilegen wo der Mord geschieht - Trifft "zufällig" auf Rony und notiert noch "zufällig" Tatortadresse, weil Ina (doch immer die 1. am Tatort) bestimmt kein Handy am Bett hat...ha, ha, ha!!!!!
Klar wird Ina mißtrauisch, hätte aber die Ermittlungen abwarten können, bevor sie Milo in den Boden stampft
Alle Zeugen/Verdächtige entweder besoffen oder bekifft
Der Wechsel zwischen den ellenlangen Befragungen, verwiirend und ermüdend
Rony=Tausendsassa: Polizist, Kellner, Liebhaber, Trainer, Hausbauer, Verdächtiger. Muss ja durchdrehen, also Selbstmordversuch
Das Opfer, der reinste Engel, ja-a-a so hilfsbereit, alles gut überlegt, organisiert, so großzügig, bezahlt sogar Reha. Als auf dem Tisch lag, dass Tatjana Alle, aber wirkich Alle erpresste, benutzte, mit ihnen spielte, manipulierte, muss sie der größte Teufel gewesen sein
Überzeugend fand ich die tief verletzte Täterin. Aus der naiven Katrin, wird großartige Lügnerin, fix Rony zum Täter machen, weil man sie 1 x zu oft demütigte

Hajo - völlig ungeeignet, dass sich eine Besoffene an seiner Schulter ausheult. Ansonsten spielte Hajo gut

Vince, berichet ausführlich über die abgestürzten Männer und erst als Hajo das für einen Witz hält, erklärt Jan er habe das Gespräch angenommen
Seit wann braucht Jan denn Vince als Sprachrohr
Vince, plötzlich zum braven, ruhigen Nachdenker gewandelt - kaufte ich ihm nicht ab. Was sollte der Auftritt überhaupt??? Da spielt er den sprücheklopfenden Wilden aber überzeugender

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Junggesellinnenabschied

Beitrag  walli am So 15 Jan 2012, 01:13

Der Gipfel, Ina aufgeregt weil neuer Laborkollege Spitzenkraft sein soll. Dann wird der "Neue" als "Depp" präsentiert. Sollte das witzig sein??? Für mich unterste Schublade
Labor, Pathologie, Spusi - das größte Irrenhaus in den 11 Jahren Soko. Da mengen jetzt schon Sabine, die dunkelhaarige Namenslose, Spusi-Anzugsmänner, Ina und jetzt noch Rettig alle wild durcheinander
Bedenkt man, dass Woernle auch plötzlich zur Serie gehörte, ist zu befürchten, dass die Soko bald aus 10 Mann besteht und jeder kocht seinen eigenen Brei.
Ja wohl keine Lüge, aber oft wird das Labor gar nicht genutzt. Doch die überbelastete Prof. Ina bekommt noch einen Mitarbeiter, wird zur Chefin. Wie weit soll Inas Position denn noch ausgebaut werden. Jetzt schon der größte Schwachsinn, dass sie, ob im Labor, Pathologie, Spusi, eigentlich überall, Superkenntnisse hat. Die Zumutbarkeitsgrenze ist weit, aber sehr weit überschritten
Zur Erinnerung: Früher wartete das Team die Ergebnisse von Pathologie und Spusi ab, klärte aber trotzdem erfolgreich die Fälle

Jan wusselte in der Folge nicht wild darum, seine logischen Überlegungen trafen trotzdem ins Schwarze. KOK Maybach wie wir ihn kennen, ruhige Befragungen oder stille Beobachtungen. Mit seinen Recherchen muss er sich nicht so in Szene setzen wie Vince das immer macht. Bei abwehrenden Emotionen, wie zum Schluß bei Katrin, kommt bei Jan auch mal Verzweiflung hoch. Amüsant sein trockener Humor bei den Witzeleien mit Vince
Jans Entsetzen über Rettig, sein "Schnutte verziehen", einmalig. Macht Marco so schnell Keiner nach

Randbemerkung: Charlotte ist ja auch schon ein paar Wochen geboren. Bis jetzt noch nicht 1 Satz, nicht die kleinste Szene mit Benni zu hören oder zu sehen, wie er zu seiner kleinen Schwester steht. Bennis seltene "alle-paar-Jahre-Auftritte" sind ein Skandal. Er ist nunmal Jans Sohn, völlig unrealistisch ihn einfach "totzuschweigen"

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 207 – Junggesellinnenabschied – 13.01.2012

Beitrag  Kathy am So 15 Jan 2012, 21:35

ja Walli ich kann dir hier eigentlich mit allem was du geschrieben hast nur zustimmen. Du hast es eigentlich richtig ausgedrückt, die Folge überladen. Ich hätte nämlich jetzt nur gechrieben ich fand die Folge blöd Shocked Und ich muß auch sagen das ich bei den ganzen "durchgeknallten" Damen und den vielen Namen garnicht mehr gewußt habe wer da nun die Braut ist, wer wen betrogen, belogen hat, wer gut und wer böse ist. Ich fands ewtas nervig ehrlich gesagt. Und in diesem ganzen Chaos mußte auch noch Inas Beziehung mit einbzogen und in Frae gestellt werden. Ich wußte ja bis Freitag nicht mal das Milo Polizist ist aber da hab ich wahrscheinlich was verpasst Shocked Egal ich finde der Typ ist eh zu jung für Ina und passt absolut nicht zu ihr. Aber auch das ist mir egal. Viel schlimmer ich finde ich, Walli du hast es schon gesagt das wir uns laufend auf neue Gesichter einstellen müssen. Das ist ja wohl nun die absolute Lachnummer ) nicht nur der Typ selber ) das SuperIna als ObersuperLaborantin nun auch noch einen neuen Kollegen extra für sich bekommt. Das ist alles doch recht dick aufgetragen und bald braucht Ina eh ihre Kollegen garnicht mehr da sie ja von der Spurensicherung bis zur Aufklärung eh alles weiß und kann und das dann auch im Alleingang durchziehen kann. Wozu dann noch Jan oder Hajo oder nochmal ein neuer Kollege??? Ja und auch das mit der wie Walli so schön sagte Namenlosen dunkelhaarigen Gerichtsmedizinerin kann ich nicht nachvollziehen. Sie taucht auf einmal in Gefangen auf, ist wieder weg und nun ist sie wieder da??????????????????? Das versteht wer will aber ich denke weiter solche "Neuerungen" schaden Soko Leipzig mehr als das sie nutzen.

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 207 – Junggesellinnenabschied – 13.01.2012

Beitrag  Kathy am So 15 Jan 2012, 21:42

Und dann auch das hat Walli schon angedeutet bin ich doch auch arg enttäuscht das man seid Jan nun Vater geworden ist nicht ein einzges Mal ein Wort darüber verliert, mal nachfragt oder ja auch mal Hajo von mir aus als Opa mit der Kleinen sieht, Benni was er zu seinem Schwesterchen sagt. Nichts, garnichts. Manchmal wünschte ich mir echt das alles wäre garnicht passiert, also Jan wäre nicht mit Leni liiert und er wäre kein Vater geworden. Denn so wie das jedesmal dann alles wieder in der Schublade verschwindet dafür hätte Jan bis jetzt nicht das alles durchzumachen brauchen was er durchgemacht hat. So und nun sehen wir mal was Vince uns noch zu bieten hat ehe er aussteigt Shocked Shocked Bis dahin L.G. Kathy

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 207 – Junggesellinnenabschied – 13.01.2012

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten