205 – Die schwarze Witwe – 90 Min – 30.12.2011

Nach unten

205 – Die schwarze Witwe – 90 Min – 30.12.2011

Beitrag  Admin am Fr 30 Dez 2011, 16:30

Zum Jahresende hin, gibt es heute also mal wieder eine 90-Min-Folge von SOKO Leipzig. Aber ist ja kein Wunder, wenn Opa Hajo und Rentner Jack auf Verbrecherjagd gehen, dauert es eben etwas länger...frechgrins. Und wie lange es dauern kann, bis man die richtige Wohnung findet...das werden Jan und Leni heute wohl auch noch merken... Lassen wir uns also überaschen...und freuen uns auf einen langen SOKO Leipzig-Abend - viel Spaß! Smile
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 53

http://mymarcogirnth.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 205 – Die schwarze Witwe – 90 Min – 30.12.2011

Beitrag  Kathy am So 01 Jan 2012, 20:51

man möge es mir verzeihen, aber das war ja wohl der größte Schrott seid es Soko Leipzig gibt. Dieser Film hatte alles zu bieten was den Zuschauer eigentlich dazu bewegt spätestens nach ner halben Stunde abzuschalten. Haaresträubender, unlogischer, unglaubwürdiger und vorallem unglaubwürdig und teils auch albern anzusehen von den beiden alten Herren dargestellt geht es echt nicht mehr. Am Anfang dachte ich ja noch als Jan und Ina zu dem Tatort gerufen wurden das die beiden halt "zwischen" Hajo, Jack und dem LKA ermitteln. Aber dieser Gedanke wurde schon nach kurzer Zeit vernichtet und wenn Jan und auch Ina garnicht dabei gewesen wäre hätte das auch keiner mitgekriegt denn mehr wie Statistenrollen hatten die beiden in dem Film ja nicht. Und diese Szene mit Jan und Leni hätten sie uns unter diesen Umständen auch noch ersparen können. Also das hat nichts mit Jan/Marco zu tun, nein darum geht es auch nicht, Marco war in den wenigen Szenen wie immer wunderbar, emotional, ehrlich und eben Jan!!! Nein der ganze Film war eine einzige Zumutung. Wie gesagt teils wirkten die Szenen mit Hajo und Jack auch echt lächerlich denn so behäbig wie sich Hajo bewegt und dabei noch versucht "Rambo" zu spielen das stellen sich mir die Haare zu Berge. Albern auch die Szene als Hajo Jack die Handschellen ranmacht, Jack ihm eine überzieht und Hajo dann wie ne Bogenlampe um den Mast rumhängt. Ich hätte ihn dort schmoren lassen bis der Mast irgendwann durchgerostet wäre. Sowas lächerliches die Kinder mit ner Belohnung zu locken das sie ihn losmachen. Ja und dann war ja diese ominöse schwarze Witwe in die Jack nun auch noch verliebt ist. Meine Güte, dieses Wirrwarr, Verstrickungen und Ungereimtheiten, ich hatte echt keinen Durchblick und ich wollte ihn auch garnicht mehr haben denn ich war einfach nur genervt und habe mich dann nur noch bis zum Ende des Film duchgehangelt.

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 205 – Die schwarze Witwe – 90 Min – 30.12.2011

Beitrag  Kathy am So 01 Jan 2012, 20:58

Ja und das Ende war genauso "witzig" wie der Film selber. Ich frage mich ja manchmal echt ob die Schreiber solcher Folgen überhaupt wissen was sie da dem Zuschauer zumuten. Fazit für mich ( als Marco Fan natürlich logisch ) Soko 90er in denen Jan/Marco nicht im Mittelpunkt steht sollten mal lieber keine mehr gedreht werden, denn alles andere ist nur zum in die Tonne kloppen. Das hat dieser Film für mich jedenfalls mal wieder zu 100% bewiesen. Ich hoffe jetzt einfach mal das die kommenden Folgen wieder besser werden, diese Woche auf alle Fälle. Danach allerdings schwant mir auch schon wieder Böses wenn ich die Inhalte der Januarfolgen lesen. Vince, Vince und nochmal Vince affraid
Naja aber wir bleiben ja trotzdem dran solange es Jan/Marco gibt Cool Na dann allen eine gute erste Woche in Neuen Jahr. L.G. Kathy

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Die schwarze Witwe

Beitrag  walli am So 01 Jan 2012, 23:55

Bravo Kathy, Bravo, dein Beitrag trifft total ins Schwarze. Der blödeste Soko-Film aller Zeiten. Du hast ja ausführlich den Mist beschrieben, stimme dir völlig zu
Dachte ja erst, der Film lehne an die brennenden Zustände in unserem Land. Meine damit, in was Polizei und Justiz alles verwickelt sind, die Pannen, z.B. Täter, die laufen gelassen werden, Verstrickung in Terrorszene, Geständniserpressung, Mißhandlung im Gefängnis, usw.
Doch selbst damit kann man "Die schwarze Witwe" nicht vergleichen. Für mich war es Eintopf, in den man soviele Zutaten mengte, bis er ungenießbar wurde.
Eine Zutat: "Hajos Geheimnis". Bleibt sonst immer verschlossen. Doch jetzt macht sogar Sabine den Deckel auf. Außer Leni wußte bisher Keiner Bescheid. Aber bei "Busenfreund" Jack weint Hajo sich aus. Aber alles was Gefühle betifft, bringt Andreas grottenschlecht. Trauer, Erinnerungen, Tränen, sieht ihm ja richtig an wie er sich "künstlich" abringt
Die 2. Zutat: "Emanuela. Klar,wenn nichts mehr einfällt muss der Seitensprung her. Nur was Jan dazu sagte, fand ich sehr passend, hatte Tiefgang

Einer der 4 spielt immer die Hauptrolle im Film, diesmal stand Hajo im Focus. Sei´s ihm gegönnt. Aber, wie du schon schreibst Kathy, diesmal wurden die Anderen zu Statisten. Ca. 70 Minuten Hajo zu ca. 20 Minuten Ina und Jan, so ein ungerechtes Verhältnis gab es noch nie. Vince trat gar nicht auf. Wozu auch, Hajo füllte ja die Szenen aus. Fand Andreas aber mehr als überfordert. Wie schon gesagt, zu Emotionen ist er nicht fähig, zum Laufen und Actionszenen zu alt, eben zu behäbig, wie Kathy treffend formuliert. Selbst wenn er mit der Waffe zielt, sieht er aus wie der größte Angsthase. Höre immer sein stummes Flehen: "Bitte, bitte böser Bube tue mir nichts, will meine Pension noch genießen". Aber "Rambo", oh ja Kathy, den gibt Hajo zur Genüge. Überwiegend durch Brüllen und Kommandieren. Hatte Ähnlichkeit mit "Hajos letzter Fall". Genauso stur, recht- und befehlshaberisch, wie damals, fetzte er auch hier wieder herum. HK Trautschke im Urlaub,......da hatte er doch eigentlich keine Befugnis. Jan, als sein Stellvertreter, ist er dann nicht der Chef...? Jan hätte Hajo besser aus dem Büro weisen sollen, als sich von ihm in Bedrängnis bringen zu lassen. Fand ich schon kaltblütig, dass Hajo sich für den "guten Freund Jack" so rücksichtlos zu seinem Team benahm. Überhaupt, "Guter Freund"....? weil sie 1 x gemeinsam die Entführung vom Patenkind bearbeiten. Dafür müssen Ina und Jan Suspendierung, Dienstentlassung riskieren. Für mich ein Skandal, Hajo ein gefühlloser Fels, der über Leichen geht. Was mit Kollegen, Freunden, Schwiegersohn geschieht ist ihm sch.....egal. Jack ist ihm wichtiger als sein treues Team, da bleibt einem die Spucke weg. Also ist Hajos hochgepriesener Zusammenhalt in Wirklichkeit Heuchelei hoch 10, wird´s brenzlig, läßt er Jeden fallen wie eine heiße Kartoffel

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Die schwarze Witwe

Beitrag  walli am Mo 02 Jan 2012, 01:05

Wenn einer vom Team all das Unerlaubte gemacht hätte, was Hajo sich leistete, dann wäre aus dem Büro Kleinholz geworden. Gerade Jan schließt er ja gerne aus, wenn der mal anderer Meinung ist (z.B. Totes Kapital). So viel und oft wie Hajo lauthals rumbrüllt, die Kollegen diktatorisch bestraft, grenzt wirklich schon an Beklopptheit. Entwickelt sich langsam zum Idioten. Höchste Zeit, dass mal sein Kopf untersucht wird.

Hajo, Jack, die Witwe, LKA, der ganze Fall eine Riesenzumutung, wie Kathy schon schrieb. Die Unmöglichkeiten und der Wirrwarr, den Kathy schon aufzählte, könnte man endlos fortsetzen. Aber ist echt die Zeit zu schade, um so einen Quatsch lange zu kommentieren
Der Buchschreiber gehört bestraft. Er sollte sich schämen, so einen Mist über Polizeiarbeit zu zeigen. Die Polizei erntet schon genug Kritik, da muss das Feuer durch so einen Unsinn nicht noch geschürt werden. Der Serie hat er damit auch wieder geschadet. Nach so einem Skandalfilm, wird noch mehr geschimpft wie schlecht Soko Leipzig ist und noch mehr Zuschauer wegbleiben. Gibt es denn gar keinen Verantwortlichen mehr, der die Serie mit realistischen Fällen auf hohem Niveau halten will???

Trotz kurzen Auftritten setzte sich Ina aber mächtig in Szene. Gleich am Anfang ihr Spott über Jans Umzugspläne. Natürlich falsche Entscheidung wie die "überhebliche" Ina weiß.
Meine Ina spielt das nicht nur, Melanie genießt die Überheblichkeit förmlich. Dummer Jan, man zieht nicht so weit weg, verschuldet sich nicht so und auf Hajo´s Erbe spekulieren, ein Skandal!!! Welch eine Meisterleistung die Tablette zu "klauen", um dann wieder die Frau Prof. zu geben. Jan hätte ihr mal eine kleben sollen, als Ina ihn wie einen "Blöden" hinstellte, weil er die Tabletten und die Wirkung nicht kannte. Ein KOK kann nicht allwissend sein. Bevor Ina "Frau Prof." wurde, genügte eine schneller Nachfrage an richtiger Stelle und schon wusste das ganze Team Bescheid. Lasse mich doch durch Inas "wissenschaftliche Forschung" nicht für blöd verkaufen. Brauche kein Labor, in meinem Medizinbuch ist die Wirkung von Medikamenten genau erklärt, auch bei welchen Krankheiten sie eingesetzt werden. Inas Tablettenanalyse im Labor ein Riesen-Schwachsinn. Der Medikamentenname stand groß auf dem Glas, hatte sie ja lange genug in der Hand. Also kurz nachschlagen oder -fragen und das war es. Der ganze Tablettenklau, usw. alles nur überflüssige Show von Ina um sich oberschlau zu geben. Gehört ja leider jetzt zum normalen Sokoablauf. Aber dann noch, erst Schlafmittel, dann Antidepressiva. Ja was denn nun,....? Schlaftablette die gleichzeitig gegen Depressionen hilft, wirkt ja wohl überhaupt nicht

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Die schwarze Witwe

Beitrag  walli am Mo 02 Jan 2012, 02:28

Kurzweilig zeigte Ina ja Angst vor den Konsequenzen des LKA. Aber umso schneller erledigte sie dann den Teil wo Vince sonst immer der "Zauberer" ist. Meine: Mails, Nachrichten knacken,usw. Dann "Trara", Inas großer Auftritt: Komische Bilder vom gefährlichen Baugebiet, Wasser, usw. Zum Brüllen, als sie dann noch von versunkener Stadt faselte. Wie schon im ganzen Film, glaubte ich jetzt wirklich eine alte Sage zu sehen, die in einem verstaubten Märchenbuch entdeckt wurde. Damit besiegelte Ina dann ihre Superschlauheit
Melanie sollte besser mal bemerken, welche Witzfigur sie abgibt. Wie schon oft zu sehen, steckten auch diesmal die anderen Spusileute in Anzeigen. Nur Ina hat das nicht nötig, mischt am Tatort kräftig mit in ihrer gewöhnlichen Kleidung. Aber im Labor trägt sie dann den weißen Kittel, damit sie wie "Frau Wissenschaftlerin" aussieht. Blöder geht´s nicht mehr. Fazit: Ina konnte trotz weniger Szenen sich wieder glanzvoll als oberschlaue Frau Allwissend aufspielen. Ja ich weiß, schimpfte schon so oft darüber. Mich packt aber immer wieder die Wut. In 10 Jahren Soko ist Ina, Labor und ihre Überheblichkeit, die schlimmste Zuschauerverdummung die in der Serie je ablief

Jan blieb zurückhalten, wollte dem LKA gehorchen, sich aus der Sache raushalten. Eigentlich vernünftig, denn gerade ihm versuchte man ja schon genug anzuhängen. Bei Inas Beweisunterschlagung und Hajos Daumenschrauben half ihm sein Widerstand nur nicht viel. Schade, dass er bei Ina nicht den Chef raushängen ließ und ihr die Einmischung verbot. Viel schlimmer noch den Gewissenskonflikt in den Hajo ihn brachte. Trotz allem Risiko, evtl. auch für die Zukunft und gegen seinen eigenen Willen, zieht Jan doch mit. Wie immer, wenn es sich um Hajo dreht. Bewies ja schon oft genug, dass er für ihn durchs Feuer geht. Dann noch Schwiegervater und Opa, tiefer konnte Jan gar nicht in der Misere stecken.
Schien mir irgendwie, als solle Jan diesmal blöd hingestellt werden. Zuerst Inas Belehrung über die Tablette, mit dem Unterton: Sowas muss ein KOK doch wissen!!!!
Sie spottete ja auch über Jans Umzugspläne und siehe da.....die "versanken ja dann im Wasser". Wurde ja nicht ausgesprochen, sollte wohl aber zeigen: Gefährliches Baugebiet=Jan bist du doof..!!! Ein fähiger Polizist erkundigt sich erst, bevor er die Familie in Häusern "die im Wasser versinken" gefährdet.

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Die schwarze Witwe

Beitrag  walli am Mo 02 Jan 2012, 03:00

Über die Umzugspläne wurde ja in der Ankündigung geschrieben. Im Nachhinein scheint das Thema nur behandelt worden zu sein, um Jan ein weiteres Mal dumm dastehen zu lassen. "In letzter Sekunde" wurde Familie Maybach per Anruf "gerettet" - Untertitel: "Jan, Jan, wenn man aber auch nicht ständig ein Auge auf dich hat, stürzt du ins Verderben"
Bei den unendlichen "unglaubhaften Szenen" die liefen, schon eine Frechheit, die Maybach-Besichtigungsszene ruck-zuck "abzuwürgen."
Jan meinte auch, es sei kein 2. Ausgang vorhanden und schon wieder stand er "dumm" da.
Nebenbei bemerkt m u s s jedes größere und öffentliche Gebäude einen 2. Ausgang bzw. Notausgang haben
Aber im Film musste Jan von Hajo ja noch mal belehrt werden. Hoffentlich bleibt das ein Einzelfall. Denn wenn Jan auch in Zukunft so dumm hingestellt wird, ist der ganze KOK Maybach unglaubhaft. Da kann Marco schauspielerisch noch so gut rüberkommen, als "Blödian" wollen wir ihn bestimmt nicht sehen

Noch so ein Brüller, dass ausgerechnet eine Treppe aus einer lange zurückliegenden Folge der 2. Ausgang vom Präsidium ist. Erinnere mich nicht mehr an den Titel. Durch dieses Gemäuer flüchtete aber die Staatsanwältin, für die Hajo Gefühle entwickelte, zusammen mit einem entflohenen Häftling.
Zur Krönung musste Hajo zum Schluss dann noch erklären, dass hier einst Stasi-Akten gelagert hätten. Klar, Stasi ist ja auch s-o-o-o-o erwähnenswert

Jetzt müssen wir fest die Daumen drücken, dass in den nächsten Folgen nicht wieder so ein Schwachsinn läuft. Nicht auszudenken, wenn Soko Leipzig wegen schlechter Drehbücher nicht mehr sehenswert ist

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 205 – Die schwarze Witwe – 90 Min – 30.12.2011

Beitrag  Admin am Mo 02 Jan 2012, 20:35

Hmm…also ich weiß gar nicht, was Ihr habt…ich hatte eine wahnsinnig spannende SOKO Leipzig-Folge am Freitag. Wink Zugegeben, zunächst war es auch sehr langweilig und ich hab mich oft genug beim Gähnen erwischt. Doch dann gab es ein „PENG“…alles war dunkel. Shocked Hatte Hajo aus Versehen meinen TV erschossen? Ich griff in meiner Panik nach meiner Pistole-Ntaschenlampe und ging so bewaffnet der Sache auf den Grund. Schnell war klar, hier hatte einer eine böse Sabotage angerichtet…der Strom war weg! Evil or Very Mad Da saß ich nun und war erst mal sauer, doch dann stieg die Spannung um jede Minute…wann würde der Strom wieder da sein? Würde es noch während der SOKO-Folge geschehen oder doch erst danach? Fünf Minuten vor Schluß tauchte Hajo wieder in meinem Blickfeld auf und die Spannung hatte ein Ende…wie auch der langweilige Film. Wink

Gebt es zu, Ihr habt Euch beim Lesen jetzt mehr amüsiert, als am Freitag bei „Die schwarze Witwe“. Laughing

Inzwischen hab ich mir den kompletten Film in der Mediathek angesehen und kann Euch nur absolut zustimmen. Es war der schlechteste Film, den die SOKO Leipzig je zu bieten hatte…traurig ist das! Crying or Very sad Und wenn man bedenkt, was für einen Presserummel es wegen dem „Kommissar auf Wohnungssuche“ gegeben hatte, waren die paar Sekunden ein Witz. Mehr will und brauch ich nicht dazu zu sagen, denn Ihr habt ja alles schon perfekt in Worte gepackt. Smile

Man kann nur hoffen, daß es besser wird, denn schlechter geht es fast nimmer. Und Kathy, was die Folgen angeht, in denen Vince im Mittelpunkt stehen wird…freu Dich, danach ist er ja weg. Wink Aber ob es dann besser wird? Da hab ich so meine Bedenken…

Die Hoffnung stirbt zuletzt…in diesem Sinne…ich freu mich auf die nächste Folge, wenn Jan (Marco) wohl wieder mehr im Bild zu sehen sein wird. Smile



avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 53

http://mymarcogirnth.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 205 – Die schwarze Witwe – 90 Min – 30.12.2011

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten