193 – Kriegstage – 04.03.2011 / 194 – Niedrige Beweggründe – 04.03.2011

Nach unten

193 – Kriegstage – 04.03.2011 / 194 – Niedrige Beweggründe – 04.03.2011

Beitrag  Admin am Fr 04 März 2011, 17:47

SOKO Leipzig kommt heut im Doppelpack,
Ists auch doppelt gut, das ist die Frag.
Ina zeigt ihren neuen Freund,
Was das Team vermutlich freud.
Die Mörder werden sie sicher finden,
Dann können Hajo und Vince in ihre WG verschwinden.
Ich wünsche Euch viel Spaß und sage Helau,
Denn ich geb zu, was ich heut schau,
Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht,
Hat mich schon immer fröhlich gemacht.
Doch auch Jan Maybach kommt nicht zu kurz,
Denn ein Freitag ohne Marco, ist einfach nur Murks.
Drum den DVD-Recorder schnell eingeschaltet
Und hinterher die SOKO Leipzig-Folgen gut verwaltet.
Bevor ich Euch jetzt noch langeweile,
Werde ich mich jetzt beeile,
Mein Kostüm anziehn und schminken
Und Euch vorm TV dann winken.
Ihr merkt, ich hab nen närrischen Hau,
Drum seid lustig und glücklich - Helau!
Halt, eins muß ich noch sagen.
Soll ich es auch wirklich wagen?
Wäre damals der "Dussel" im Dorf geblieben,
Könnten wir ihn heute nicht so lieben,
Und uns an seiner grandiosen Schauspielkunst erfreue,
Danke Marco, wir halten Dir die Treue!
In diesem Sinne...ich werde jetzt gehen,
Sag noch mal Helau, auf Wiedersehen.

Ohweh...jetzt ging mein Rheinländisches Temperament mit mir durch...peinlich. Wink Very Happy clown jocolor geek lol!




.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 53

http://mymarcogirnth.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Kriegstage/Niedrige Beweggründe

Beitrag  walli am Fr 04 März 2011, 19:42

Hallo Sabine,

tja, man kann seine Herkunft eben nicht leugnen und das ist auch gut so
Rund um Deinen Geburtsort und noch viel weiter geht jetzt gehörig die Post ab, kannst Du Dir ja vorstellen
Aber ganz herzlichen Glückwunsch zu Deiner "Büttenred", ist Dir klasse gelungen
Dann viel Spaß bei "Mainz bleibt Mainz".
Marco, der Kölner Jeck, versteht nur zu gut warum Du ihn Dir diesmal nur "per Konserve" ansiehst.

Helau
Walli

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 193 – Kriegstage – 04.03.2011 / 194 – Niedrige Beweggründe – 04.03.2011

Beitrag  Kathy am Fr 04 März 2011, 21:36

Helau Sabine,
mit Fasching hab ich leider nichts am Hut, in mir fließt keinTröpfchen Faschingsblut.
Drum stellt sich für mich nicht die Frage, Marco oder Narrenkappe.
Doch wünsch ich dir von Herzen sehr viel Spaß im Faschingstrubel und hinterher dann nochmal mehr mit Marco und der Soko Truppe Smile
Naja ich gebs zu das war jetzt nicht so der Reim drum laß ich es lieber sein Wink
Helau Kathy

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Kriegstage/Niedrige Beweggründe

Beitrag  walli am Sa 05 März 2011, 22:19

Vielleicht sind ja alle Soko-Fans im Fastnachtstrubel und schauen erst am Aschermittwoch wieder hier rein. Melde mich trotzdem heute, im Forum geht ja nichts verloren

Kriegstage
Das Geschehen, Zerstörung, wilde Junge (aber nicht nur die) inzwischen Alltag, leider!!!!!. Die Tat, grausamer, gruseliger Tod. Die Darsteller von Lasse bis zum Opa erstklassig. Überzeugend das Zwischenmenschliche: Vater verliert Sohn, aber schon immer hilflos bei der Erziehung. Ratlose Mutter kann Lasse nicht schützen. Lasse naiv, aber temperamentvoll. Verzweifelter Bruder Robin tobt sich an Lasse aus. Oswalds Handlungen, Ansichten und Sprüche, ließ einem den Atem stocken. Anika solange cool, bis die Tränen floßen
Team suchte da, wo Beweise zu erwarten sind, bohrte bei den Verdächtigen um den Täter hoffentlich bald zu knacken.
War alles sehr gut in Szene gesetzt, kam glaubwürdig an. Spannend bis zum Schluss, wenn ich auch daran, bzw. den Täter sehr viele ?????? setze
Fand aber eine Menge unmöglich. Humor soll auch bei der Soko sein. Aber das kam früher anders rüber, konnte man wenigstens noch drüber lachen. Schade, dass einem guten Fall soviel Mist beigemixt wird. Musste die Sendezeit ausgefüllt werden oder warum sonst dieser Hajo-Vince-Koch-Kanninchen-Traum. Vince ist jetzt also schon Hajos Schonung. In der Nacht die Einsatzanrufe an ihn, damit er Hajo schonend wecken kann. Traum noch nicht genug, Vince muss im Lokal genau das Menü bestellen. Jetzt will Vince also bei Hajo schon Beete anlegen um das familiäre Gefühl zu vertiefen. Familiengefühl, dazu lädt er Jan ein, ausgerechnet Jan, der Hajo zum Opa macht. Zum Heulen!!!!. So irritiert wie Jan über die Sprüche zunächst schien, umso schöner wie er es mit Humor trägt und sich darüber amüsiert

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Kriegstage/Niedrige Beweggründe

Beitrag  walli am Sa 05 März 2011, 23:06

Inas Freund kommt. Vince baut sich wie ein Bluthund vor ihm auf, will dann sofort vorgestellt werden. Wie von Jan nicht anders zu erwarten, hält er sich zurück, nähert sich nur langsam, anständiger Handschlag, wie es ein Mann mit Manieren eben macht. Vince scheint sich für den absoluten Supermann zu halten weil er Ina auch nach dem Essen wegen der Heimfahrt noch anbaggert, geschmacklos!!!!
Selbst noch absolut kindisch, nicht ernstzunehmen, sehen wir Vince als den "gestörten" Lasse-Versteher. Unglaubhafter geht´s nicht. Seine Sprüche sind auch Dr. Wöhrnle zu locker, aber der........Doch wenn Vince nicht weiter weiß, hängt er sich eben an Inas Rockzipfel, wie da, als sie aus dem Büro rannte um den Kanister zu untersuchen
Mit wieviel überflüssigen Typen müssen wir denn das Team noch teilen. Frischer Wind nach 10 Jahren kann auch positiver rüberkommen. Die langweilige Lilly, 2 x Laborgehilfin und jetzt Dr. Wöhrnle, überflüssiger Mann, überflüssiger Posten. Der Polizeichef mischt doch ab und zu mal mit, jetzt noch ein Dezernatsleiter. Das mit den Unterhosen musste er Jan ja unter die Nase reiben. Hätte sich mal lieber entchuldigen sollen, dass er Jan so hart ins Gras gerungen hat. Vom Vize-Präsidenten tritt er kleinlaut zurück. Aber alles schon vergessen, jetzt gibt er als Dezernatsleiter den Oberclown. Total überflüssig, was soll das?????
Bin wahrscheinlich sehr stur, aber Ina und Laborantin, Spusi, Beweisstücke, waren und bleiben für mich eine absolute Lachnummer. Gleich am Anfang, Tatort, dunkel, Spusi gut sichtbar bei der Arbeit. Aber Ina im hellen Mantel findet natürlich das Handy ("Holger nimmst du mal......"). Spusi weiter fließig, aber Ina auch weiter im hellen Mantel. Benzinkanister fehlt, muss im Wasser gesucht werden. Entdeckt natürlich von den richtigen Leuten, aber Ina darf ihn der Mutter samt Farbspritzer hinhalten, mit Zauberblick erkannt, dass dies die Farbe aus der Garage war. Komme aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus. Eine Vergewaltigte oder der Freund sind nicht automatisch Mörder

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Kriegstage/Niedrige Beweggründe

Beitrag  walli am Sa 05 März 2011, 23:46

Aber dann hätte es ja die verständnisvolle Ina-Opfer Anika Befragung nicht gegeben, die Wöhrnle so verpatzte. Auch albern, dass Ina ihren Freund Jan und Vince vorstellt, gar ein Kuß in Hajos Beisein. Aber nachher von Dr. Wöhrnle angesprochen mit "später" abwimmelt, als wolle sie wieder ein großes Geheimnis wie bei Wolf draus machen.
Jan musste Robin dazu auch befragen. Leider geht das alles nicht mehr allein. Vince ist Robin so dicht auf den Pelz gerückt, dass er bald auf dessen Schoß landete. Jan schafft das ohne große Auftritte, allein mit seiner Befragung, seinen Blicken. Keine große Szene, kam aber wieder sehr glaubhaft rüber von Marco
Für Hajo war das alles ein großer Zwiespalt, besonders bei Oswald. 2 unterschiedliche Männer, aber ihre Gespräche hatten Tiefgang
Aber trotz aller Ina-Laborwichtigtuerei, Vince unglaubhafter Lasse-Besorgnis, ein Klick von Jan - Bingo. Die Internetbilder von Oswald und dem qualvoll verbrannten Menschen waren nun mal Fakt. Das Geständnis bleibt, wie gesagt, fragwürdig, aber für diesen Fall so stehen
Hajo spielte gut, gibt es nichts auszusetzen. Seine Verbohrtheit, wenn er was nicht glauben will, kennen wir ja
Jan stand nicht im Mittelpunkt, kann ja auch nicht immer sein. Gab so mehr den "Leisetreter". Befragungen gut, aber auf seine eigene Art und mit Stimme, die alles so glaubhaft macht. Wenn es Not tut, auch mal energisch, gehört dazu. Beobachtete viel. Besonders bei Vince "Hajo-Familiengefühl" und Entsetzen über Wöhrnles Auftritte, drückte er mit seiner Mimik 10x alles deutlicher aus als mit 100 Worten. Fazit: Guter Fall. Ohne den vielen Blödsinn wäre es auch ein gute Folge gewesen. Aber so, Drehbuch eben, stöhn.......!!!!!

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Kriegstage/Niedrige Beweggründe

Beitrag  walli am So 06 März 2011, 00:39

Niedrige Beweggründe
Kein allttäglicher Fall. Ging dafür aber sehr unter die Haut. Auch ein Verdienst der guten Darsteller. Die Eltern muss man da auch erwähnen. Aber erst recht Ute, Susanne, na und Bieber
Schwere Ermittlungen ohne Lucas und Mutter. Lucas bald zu finden, war zwar beruhigend, half aber nicht weiter. Blieben eigentlich nur Ute und Bieber. Harte Brocken für das Team, macht aber die Serie um so glaubhafter, dass ihnen die Lösungen nicht einfach zufliegen, sich mühsam vorgearbeitet werden muss. Transporter, Zeuge Max, Vertreter kommen ins Spiel, aber ohne Leiche alles sinnlos.
Binz (ist Kruse ausgeschieden?) gibt gnädig grünes Licht. Stellt aber schnell kaltschnäuzig, wie wir ihn ja aus "Gefangen" kennen alles wieder ein, reicht nicht für einen Haftbefehl. Dafür konnte er Jan gar nicht schnell genug in U-Haft sperren. Das Jan ihm überhaupt so ruhig gegenübertreten kann ist mir rätselhhaft. Na ja, Jan eben.
Mehr als suchen, suchen, befragen, fragen ging ja wirklich nicht. Dann identifizieren die verzweifelten Eltern auch noch die falschen Gegenstände. Ute windet sich bei den Aussagen vor Unsicherheit. Der ach so besorgte, aber kaltblütige Bieber hat auf alles eine Antwort. Bis ein Bild die Lösung bringt
War wirklich bis zum Ende gefesselt. Fragte mich, genau wie Jan am Anfang, ob Hajo in Bieber nicht zu besessen den Täter sieht. Auch an Hajo bei dieser Folge nichts auszusetzen. Komplizierte Beziehungen sind sowieso nicht sein Ding. Wenn auch noch Kinder ins Spiel kommen, steht Hajos altmodische, heile Welt ohnehin Kopf. Aber er hat ja seinen neuen Blutsbruder Vince zur Seite, der ihn über das 21. Jahrhundert aufklärt

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Kriegstage/Niedrige Beweggründe

Beitrag  walli am So 06 März 2011, 01:13

Für Lucas hat Ina schnell gesorgt, auch zu den Eltern war sie einfühlsam. Aber alles was mit Ute zu tun hatte wäre eindeutig ihre Aufgabe gewesen. Mit Jan vor der Scheibe zu sinnieren hilft da auch nicht. Ihre Spusi-Labor-Auftritte für mich wieder der Brüller. Wie auch immer, sie entdeckte das Blut hinter der Waschmaschine. Wofür sich dann aber wieder und wieder in der Küche umdrehen und nochmal drehen????? Ina, sehr wichtig aussehend im weißen Kittel erklärt Bieber im Labor beim Blut etwas von EPR-Test (oder so ähnlich). Muss ja auch Jeder wissen was das bedeutet. Der absolute
Gipfel aber im Transporter. Andere Spusi-Leute wieder gut sichtbar. Aber hurra, hurra Ina findet den winzigen Blutklumpen ganz vorne am Rand und Diener Holger muss wieder das Röhrchen reichen. Sorry, für mich superlachhaft, ein Witz, unglaubhafter geht es nicht
Vince gab Vollgas. Frauenversteher, Babybetreuer, klebte bei jedem Verhör geradezu im Raum, egal bei wem. Total daneben die Axel-Zeuge-Nr. (das mit der Stimmenverstellung macht er ja gut). So ein Grünschnabel spricht mit soviel Erfahrung als sei er 3x geschieden und zahle für 5 Kinder Unterhalt!?!?!? Selbst da muss er noch auf die "scharfe" Ina anspielen Die ganze Show findet nirgends rechtliche Anerkennung, gebracht hat es auch nichts. Na ja, wenigstens Jan amüsierte sich köstlich. Erlebte zum 1.x, dass einer vom Team einer Verdächtigen (Ute) sagt, sie müsse sich jetzt hier ausziehen. Bin ich jetzt verrückt oder erlebt man Vince jetzt wirklich als den absoluten Könner auf allen Gebieten. Leider erlebten wir ja komischerweise schon immer mal einen Fahnendreh was die Aufgaben im Team betreffen. Aber das von Vince war ein Sturm der alles niederfegte

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Kriegstage/Niedrige Beweggründe

Beitrag  walli am So 06 März 2011, 01:43

Jan war auch Opfer von Vince Sturm. Viel zu Wort kam er ja nicht, dafür Vince umso mehr. Dabei sind es gerade beiläufige Szenen die KOK Maybach so sympathisch machen. Am Anfang vor Alexas Haus. Jan begrüßt die Uniformierten, Handschlag, hört sich an was sie zu sagen haben. Erlebt man bei keinem im Team. Bei den Eltern die richtig Fragen, aber behutsam wie es Jans Art ist. In der Küche darf er gerade noch den evtl. Tathergang schildern, aber sonst ist er nur als Möbelpacker gut und um sich von Ina vollquatschen zu lassen. Ansonsten sehr viel Beobachter oder Standfigur, wie im Labor mit Bieber. Egal welches Verhör, egal wohin, Vince klebte an Jans Seite. Bei Ute im Supermarkt, kaum hatte Jan von dem Bleichmittel gesprochen, schon laberte wieder Vince. Ein Wunder, dass Jan mit Susanne noch kurz allein reden durfte. Jan hat die Idee mit dem Bild vom Lieblingsplatz, Susanne bringt ihm schnell das Foto. Aber kaum redet Jan darüber mit Ute, ist Vince schon da. Gerade noch beim Verhör mit Hajo, mischt er bei Jan schon wieder mit. Da kann Vince noch soviel quasseln, diese nur Jan eigene Rede- und Stimmenart kriegt er sowieso nicht hin.
Ute benennt die Stelle, Leichensuche. So oft, mit vielen Polizisten im Bild. Aber Ina braucht nur 1x gen Himmel zu schauen, Fall geklärt. Die letzte Ina Witz-Nr. für diese Folge
Utes Ahnungslosigkeit und Verzweiflung, Biebers große Show und am Ende die Kaltblütigkeit verursachten nachträglich Schauer. Am Ende durfte Jan noch verständnisvoll an Utes Seite stehen und das wars
In der Folge konnte man Jan für den Azubi und Vince für seinen Meister halten

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Kriegstage/Niedrige Beweggründe

Beitrag  walli am So 06 März 2011, 02:04

Ein Wunder, dass Jan Susanne noch selbst anrufen und das Bild von ihr in Empfang nehmen durfte. Glaube alles was Jan sonst machte ging nicht ohne Vince Beisein, Einmischung, Mitverhören oder Dazutun. Da ließ sich Jan aber ein bisschen zu sehr in die Ecke drängen. Wäre ja nicht Jan, wenn er das nicht gelassen hinnimmt. Sehe aber keinen Sinn darin wenn der Anfänger plötzlich den Erfahrenen überfährt. Das auch noch schlecht, denn selbst wenn Vince eine ganze Folge ausfüllt, mit seinem aufgeregten Getue überzeugt er mich nicht und so ein überzeugender Darsteller, selbst in kurzen Szenen, wie Marco, wird er sowieso nie.
Wenns ein Ausrutscher war o.k. Aber wenn in Zukunft Super-Laborantin Ina, King Vince und HK Hajo sowieso nur noch die 1. Geige spielen und Jan nur noch Randfigur gibt, macht die ganze Serie keinen Spaß mehr

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 193 – Kriegstage – 04.03.2011 / 194 – Niedrige Beweggründe – 04.03.2011

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten