108 – Der tote Nachbar – (ES 24.10.2007)

Nach unten

108 – Der tote Nachbar – (ES 24.10.2007)

Beitrag  Admin am Fr 29 Jul 2011, 15:47

Die Folge heute abend zählt zu meinen Lieblingsfolgen...auch wenn ich jedesmal mit dem Kopf schüttle, wenn Jan und Leni zu Hajo kommen. Wieder wird Jan zum fast ängstlichen Schulbuben...tsts. Dabei kennt er Hajo doch schon seit Jahren und lernt seinen "Schwiegervater" nicht erst kennen. Aber gut, wir wissen ja, wie dusselig Jan in Sachen Leni und Co. teilweise immer hingestellt wird. Ansonsten aber finde ich die Folge gut gemacht. Daher wünsche ich auch Euch heute abend viel Spannung! Smile
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 53

http://mymarcogirnth.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Der tote Nachbar

Beitrag  walli am So 31 Jul 2011, 19:08

Glaube, dass es wirklich Tote gibt bei so Typen wie Wepper. Seine Vergangenheit, die Qualen, der daraus entwickelte Wahn - bis zum Mord, absolut überzeugend. Genau wie der Darsteller, die Schwester und der Zivi
Die ganzen Ermittlungen passten auch, der Tote lebte ja, bis auf den Zivi, allein. Arbeiten im Team waren gut verteilt. Haus umkrempeln war nötig, war ja Keiner da der Auskunft gab. Verdächtige wie immer gut gemixt.
Geld in Modellen versteckt, aha der Zivi - Schwester mit viel Schulden, vielleicht zum Mord fähig?
Doch das mit den Schuhen wirkte zu aufgesetzt. Daran erkennen, dass sie schon früher in Leipzig war, einfach unglaubhaft???
Solche "bunten" Schuhe gibt es in jedem billigen Schuhgeschäft zu kaufen
Die Schwester allerdings sehr blöd, nach dem Mord in das Haus einzusteigen. Hätte das Haus nicht versiegelt und bewacht gehört?
Unmöglich aber Hajo!!! Sprach zuerst mit Wepper. Wie der redete und sich gab, hätte eine "kleine Glocke" in Hajo klingeln müssen
Leni erklären, er würde den "besten Schwiegervater spielen", drückte für mich seine anhaltende Abneigung gegen Jan, bzw. die Beziehung mit Leni aus. Aber dann Wepper bei der Essenszubereitung noch reinlassen und ihn auch noch einzuladen war der Gipfel. Auch hier redete Wepper ziemlich wirr. So einen "Gast", wenn Tochter und Freund eingeladen sind, zeigte noch deutlicher wie sehr Hajo gegen Jan ist. Beim Kommen benahm sich Jan, wie Sabine schon schrieb, wie ein Dussel. Jetzt schon so oft, da kann man fast das Heulen kriegen. War ja klar, dass Jan Webber Fragen stellt. Liegt ihm doch schon im Blut, Berufskrankheit eben. Aber bei Weppers Antworten, bzw. Beschuldigungen bleibt auch Jan die Spucke weg. Für den folgenden Streit war allein Hajo verantwortlich. Wirkte fast wie ein Boykott, als wolle er den Abend absichtlich verderben. Jetzt schrie und führte sich Hajo auf wie ein Irrer. Auch wenn Jans Antworten und Ansichten vernünftig waren, nein nur was er, der erfahrene DDR-Bürger sagt, ist richtig. Jan ist zu doof, jung und unerfahren. Leni wird natürlich rasend, kennen wir ja gut an ihr (wie und warum hält Jan das eigentlich aus?) Unfairerweise tobt Leni nicht nur mit dem wahren Schuldigen Hajo, auch Jan wird als "Scheiße" beschimpft. Motzt auch am nächsten Tag noch mit dem armen Kerl, geht nicht ans Handy

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Der tote Nachbar

Beitrag  walli am So 31 Jul 2011, 19:40

An Lenis Wutausbrüchen, vorschnellen Verdächtigungen, Eifersucht, auf stur schalten, änderte sich bis heute kaum was. Jan das ruhige, besonnene Gegenstück, mit dem weichen Herz, dass ist wie Feuer und Wasser. Aber die Autoren wollten ja das "Traumpaar"
Hajo indessen denkt nach dem Streit nicht ein bißchen über Jans Worte nach. Schien ihm recht zu sein Jan als Blöden hinzustellen. Für ihn bleibt Wepper der "arme Kerl". Unfassbar, wo Hajo doch immer wieder betont wie schlimm die DDR-Zeiten waren. Sich als allwissend hinstellt über das damalige Geschehene genau "im Bild zu sein", auch was aus den gequälten Menschen wurde
Da muss erst ein junger, unerfahrender Westler Jan kommen, sein psychologisches Feingefühl einbringen, damit sich alles aufklärt. Weiß, dass nur Worte bei Hajo nicht wirken. Also recherchiert Jan erst ordentlich, wie es sich für einen guten Polizisten eigentlich gehört, bevor er was laut werden lässt. Selbst im Präsidium muss er bei Hajo noch ganz schön "Überzeugungsarbeit" leisten, bis es bei dem Klick macht.
Die Endszene war außergewöhnlich, aber sehr rasant und gut gemacht, wie die ganze Folge
Sorry, aber mir war Hajo hier sehr unsympathisch. An Jans Stelle könnte ich so einen Chef/Schwiegervater nicht ertragen. Doch zermürbend immer wieder zu spüren bekommen, dass man als Schwiegersohn nicht gemocht ist. Trotz guter Polizeiarbeit immer wieder als unfähig hingestellt wird.
Schauspielerisch waren alle gut. Bei Marco müssen keine einzelnen Szenen rausgestellt werden, er ist durchweg überzeugend

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Der tote Nachbar

Beitrag  walli am So 31 Jul 2011, 23:22

Schaute die Folge gerade noch mal. Muss mich sehr korrigieren. Der "verwirrte Täter" hieß Dahlmann und nicht Wepper. Das Opfer war H. Lepper, muss mich bei "Wepper" verhört haben
Möchte noch hinzufügen, dass ich Lenis Scherze, von wegen Jan und Wein, gar nicht witzig fand. Sie weiß doch wie "altmodisch" Hajo ist
Völlig überflüssig auch, dass Jan sich "erniedrigte", dafür entschuldigte über das Ziel hinausgeschossen zu sein. Schließlich hat er doch alles richtig gemacht und Niemanden beleidigt

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 108 – Der tote Nachbar – (ES 24.10.2007)

Beitrag  Kathy am Mo 01 Aug 2011, 11:17

Walli da bin ich ja froh das du die Namen noch korrigiert hast Cool Ich wollte dir das nämlich schreiben, wollte aber gleichzeitig auch nicht schon wieder Besserwisserisch wirken. So gefällts mir besser das du es selber noch gemerkt hast Smile
Was die Folge bzw. den Fall angeht so stimme ich dir in vielen Punkten wieder zu. Ich mag ja diese Folge richtig sehr uns gucke sie mir auch öfter an. Aber auch für mich gibt es einige Kritikpunkte die mir nicht gefallen und die haben weniger mit dem Fall zu tun. Auch ich habe mich hier in der Folge sehr über Hajo geärgert wie er Jan gegenüber auftritt. Das fing schon an als er zu Leni sagte -ich werden den besten Schwiegervater spielen den du dir vorstellen kannst-. Ja über diesen Satz rege ich mich immer und immer wieder auf. Wie Walli schon sagt es zeigt eigentlich das Hajo mit Lenis Wahl mit Jan zusammen zu sein überhaupt nicht einverstanden ist. Der Satz ist sowas von daneben und noch schlimmer wie fast ängstlich Jan im Hintergrund steht und zu den beiden guckt. Ob er nun den Satz gehört hat oder nicht das wissen wir nicht. Was mir aber im Gegenteil zu Walli und Bine gefallen hat war die Begrüßung am Abend als Jan und Leni zu Hajo kamen. Ich fand Jan da irgendwie richtig süß. Denn auch wenn er Hajo schon lange kennt und mit ihm zusammenarbeitet so ist das dann doch ein anderes Gefühl wenn er plötzlich Hand in Hand mit Hajos Tochter ganz privat ( sollte es zumindestens werden ) zum Essen kommt. Wie gesagt ich fand Jan da nicht dusslig. Hat mir gut gefallen auch wie er geguckt hat als er plötzlich Dahlmann im Zimmer gesehen hat.

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 108 – Der tote Nachbar – (ES 24.10.2007)

Beitrag  Kathy am Mo 01 Aug 2011, 11:34

Klar das dieser Abend dann eskalieren mußte. Aber das Gebrülle was Hajo dann abgezogen hat war auch wieder völlig daneben. Ich meine was hat Jan denn falsch gemacht? Nichts aber auch garnichts. Den Abend versaut hat in erster Linie Hajo indem er den Dahlmann zum Essen geladen hat. Das Jan sich dann Gedanken über Dahlmann macht und diese in einem ruhigen Ton ausspricht ist nur normal. Aber nein das war ja total falsch was Jan da wieder gesagt hat, schon wird Hajo zur tobenden Wildsau wie es so schön heißt. Schlimm. Und natürlich muß Leni dann auch noch ausrasten und zum Glück weiß sie ja nun auch endlich was das Wort Besserwessi zu bedeuten hat mit dem sie Jan beschimpfte. Am Ende macht sie Jan dann auch noch verantwortlich für den "gelungenen" Abend indem sich sich aus dem Staub macht und am anderen Tag gleich nicht mehr erreichbar ist für Jan. Hier finde ich hätte Jan sie einfach gehen lassen sollen und hätte ihr nicht hinterherrennen sollen wie ein kleiner treuer Hund. Jan hatte sich nichts vorzuwerfen und Leni hätte es sein müssen die hier einlenkt und nicht wieder Jan. Aber gut das kennen wir ja. Jan ist ja für alles verantwortlich und alles wird in seine Rolle hineingeschrieben was sich negativ uaf die Beziehung der beiden auswirkt. Leni hingegen kann Jan behandeln wie sie will, sie kann ihn mit Füßen treten, mit schlimmen Worten beschimpfen, beleidigt sein, ihre Launen an ihm auslassen...Jan kehrt immer als reuiger "Sünder" zu ihr zurück. Aber gut das Thema haben wir schon so oft durch. Bei all diesem Hin und Her und Hoch und Tief in der Beziehung kann ich mir nicht vorstellen das ein Kind aus den beiden ein Traumpaar macht. Aber sehen wir mal.

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 108 – Der tote Nachbar – (ES 24.10.2007)

Beitrag  Kathy am Mo 01 Aug 2011, 11:39

Ansonsten wie gesagt finde ich die Folge richtig klasse und auch Patrick kam hier ganz gut rüber. Ina klar sie sieht ein paar Schuhe und schon läuten bei ihr die Alarmglocken das da was nicht stimmen könne. Beim nächsten Mal ist es vielleicht ein Haarschnitt oder eine Armbanduhr, man weiß ja nicht, Hauptsache Ina weiß es immer ganz genau Cool Aber gut trotzdem wie gesagt eine schöne Folge mit ein paar Ärgerlichkeiten Evil or Very Mad
So und nun freue ich mich auf diesen Freitag auf den für mich schönsten Soko 90er Very Happy Bis dahin eine schöne Zeit liebe Grüße Kathy


Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 108 – Der tote Nachbar – (ES 24.10.2007)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten