111 – Bodyguard – (ES 29.11.2007)

Nach unten

111 – Bodyguard – (ES 29.11.2007)

Beitrag  Admin am Fr 26 Aug 2011, 15:22

Heute abend wirds also wieder spannend...diese "Geldübergabe"...naja...seht selbst...viel Spaß! Smile
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 53

http://mymarcogirnth.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 111 – Bodyguard – (ES 29.11.2007)

Beitrag  Kathy am Fr 26 Aug 2011, 20:34

Hallo zusammen, also ich stehe ja zur Zeit mit den laufenden Folgen auf Kriegsfuß denn seid letzter Woche sind wir ja nun mittendrinn in den SuperIna Folgen die sich in den kommenden Wochen noch weiter hinziehen werden. Wenn denn Ina schon mit ihren privaten Problemen so in den Mittelpunkt gestellt wird dann sollte man sie nicht auch noch als Super Ermittlerin hinstellen und die ganzen Fälle quasi alleine lösen lassen. Was zuviel ist ist zuviel. Aber gut wir wissen ja Supermami Ina = Super Ermittlerin Ina. Nee also ich kann mit den Folgen jetzt echt nichts anfangen und freue mich auch nicht darauf. Ich guck sie echt nur wegen der JanMarco Szenen an die ja nun immer weniger werden bis dahin das er nächste oder übernächste Woche garnicht dabei ist Crying or Very sad Naja ich wünsch euch trotzdem wieterhin schöne Freitag Abende. Irgendwann wirds ja vielleicht auch wiedermal besser. Mit dieser Hoffnung L. G. Kathy

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Bodyguard

Beitrag  walli am Sa 27 Aug 2011, 22:11

Kathy, bei allem was du über Ina schreibst stimme ich 100%ig zu. Erinnerte mich gar nicht so an die vielen Privatszenen, aber sie holte auch bei Wolf wieder zum Rundumschlag aus. Wie gnädig von ihr, Babysitterin wird gestattet. Na ja, wir wissen was draus wird. Bei dem Satz zu Paul:"......gerne erklären warum Mami wenig Zeit hat......hat dich aber doll lieb!!!!! hätte ich Schreien können. Antwort: Ina, sofort Karrieregeilheit stoppen - das hilft.
Beim Fall wurde es ja ganz heftig, vielleicht sogar noch schlimmer als vergangene Woche. Toll welche Fähigkeiten Ina besitzt. 1. Richtigen Riecher, weiß sofort, dass Ahlbaum unschuldig ist. 2. Hellsehen, liest die alten Unterlagen, schon läuft die Tat vor ihr ab. 3. Vorhersehung, nur durch Tatnachstellung findet sich der wahre Täter. Simsalabin=Treffer, Treffer, Treffer - Hurra der Fall ist geklärt. Irgendwann kriegen wir noch zu sehen, dass Ina für ihr Über-Wissen Blumen übereicht bekommt, nach anerkennendem Schulterklopfen fallen die Kollegen auf die Knie vor ihr, jubilieren: "Ina, Ina-Super-KOK, sie lebe hoch"
Selbst blödestes Vorgehen ist für Ina ganz normal, denn nur Deppen "schnüffeln" bei einem mal Entführten am Hintereingang. Schade, dass der Sohn die Waffe hinhielt. Besser er hätte Ina k.o. gesetzt. Schmerzhafte Lehren sind immer hilfreich. Aber so konnte Ina auch noch kaltschnäuzig den Ausweis hinhalten, ihren Spruch abspulen und alles war Paletti
Hajo bat eindringlich darum Leornad verständnisvoll anzufassen, da er die Entführung noch nicht überwunden habe. Aber Rums, Ina macht auf Dampfwalze und wird bald zum Gehen aufgefordert. Ihr schlechtes Gewissen danach kaufte ihr doch Keiner ab. Zur Belohnung darf Ina, die ja Alle und Jeden verzaubern kann, auch nochmal zu Leonhard. Unglaubwürdiger geht´s nicht mehr. So war auch alles mit Ahlbaum, er will nicht reden, da kommt Ina erst recht in Fahrt. Natürlich ist es schön, wenn ein unschuldig Verurteilter endlich frei kommt. Doch bei Ina läuft mir das alles zu glatt. Irrsinn, dass sich ihr alle Türen öffnen. Von der Ehefrau erfährt Ina alles, bis hin zur geplanten Scheidung. Sie weiß, dass Kinderzeichnungen Wunder wirken, natürlich auch bei Ahlbaum. Ina sollte lieber mal an ihr eigenes Kind denken. Also insgesamt wieder Ina zum Überlaufen. Bei ihrem coolen, besserwisserischem, hochnässigen Auftreten ist Zusehen doppelte Qual

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Bodyguard

Beitrag  walli am Sa 27 Aug 2011, 23:14

Bei der Folge zeigte sich auch, dass der Ablauf oft ändert. Eigentlich total überflüssig Ina zum Tatort zu rufen. Hajo erkundigte sich wie das Opfer starb, Patrick sammelte Geld ein. Jan machte Befragungen. Morgens hätte man das Ina auch berichten können
Erinnere mich an die Folge "Donald". Jan bestellte Ina nachts zum 2. Opfer, Ina war sauer. Jan erklärte, er habe Bereitschaft, sei zuerst gerufen worden. Aber nach Vorschrift müsse er noch einen vom Team dazuholen. Na ja, wenn Ina selbst mit Stöckelschuhen durch den Schlamm stolziert (Folge Swingingclub) käme sie auch vom Nordpol angeflogen um ja nichts zu verpassen

Hajo überzeugte am Anfang dieser Folge mit seinem Super-Gedächtnis. Der Leonard-Fall, war ihm sofort klar. Leonards schlimmen Erlebnis angepasst, befragte er ihn auch sehr sensibel. Wie sollte er auch wissen das........? Jan war dabei ebenfalls sehr zurückhaltend, eben der richtige Mann an Hajos Seite. Nur Durchsetzungsvermögen oder Überzeugungskraft = 0 bei Hajo. Ina will das so machen, also läuft es auch so. Hajo überzeugte sie auch nicht behutsam vorzugehen, sonst wäre Ina das 1. x bei Leonard nicht voll im Fettnapf gelandet. Hajo weiß auch was in der Szene so läuft, wer Geldwäsche tätig. Aber den brenzligen Teil wälzt er dann auf Andere ab, dafür muss dann Jan herhalten. Frage mich, warum nicht ein älterer Mann, eben Hajo, auch Geldwäscher sein kann. Die Befragung von dem richtigen "Scheinentführer" war auch o.k. Aber der "gestand" ja selbst beim Chef nicht. Der Rest war alles nur von Ina bestimmt, gab mal wieder den Überchef. Selbst wenn Hajo da Bedenken hatte, dort zur Vorsicht mahnte oder erklärte Jan und er hätten schon befragt. Letzlich sagte er doch zu allem Ja und Amen. Ina pfiff, alle mussten springen, selbst Hajo der Chef. Wirklich kein schöner Charakterzug von Hajo, dass er sich von Liebling Ina kommandieren lässt, über sich bestimmen, sie tun und lassen kann was sie will. Selbst bei schlimmsten Fehlern kommt er Ina mal mit leisen Worten, als ob ein Ton lauter sie zerbrechen könne. Wie oft sind die Anderen, ganz besonders Jan, schon angebrüllt, niedergemacht, vom Fall abgezogen worden. Geschah bei Jan schon so häufig, dass er eigentlich schon einen Knacks davon erlitten haben müsste. Obwohl Hajo mit Jan fast verwandt ist, der ihn zum Opa macht, scheint Super-Ina ihm näher zu stehen. Hier Daumen nach unten für Hajo

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Bodyguard

Beitrag  walli am So 28 Aug 2011, 00:04

Patrick klammerte sich, uns ja schon bekannt, an Ina, wie ein kleiner Junge ängstlich die Hand von Mami umklammert. Brachte er mal Bedenken vor, wurde er schnell von Ina überstimmt. Fragen von ihm fallen unter den Tisch. Eine eigene Meinung hat Patrick nicht zu haben, erlebt man ja auch selten bei ihm. Ina denkt ja für ihn mit. Wirkt auf mich, als sei Patrick von Ina geblendet, himmele sie regelrecht an, weil sie sich als Frau eisern überall durchsetzt. Eine große Schönheit, die beste, schlaueste, allwissenste, machtvollste Kommissarin überhaupt für ihn ist, der man einen Orden verleihen müsse. Mal was plappern ab und zu schafft Patrick gerade noch, den Mund kann er also bewegen.
Ansonsten erkenne ich keine Mimik bei ihm. Immer Einheitsgesicht, mal breites Grinsen, hat aber mit schauspielerischer Leistung nichts zu tun. Wenigstens hat er da noch Haare, sieht menschlich aus. Die Glatze später, unmöglich. Für mich wirkte er da wie ein eiskalter Killer

Jan war in dieser Folge sehr ernst, lachte nicht ein einziges Mal. War ja auch ein ernster Fall, also war sein Auftreten angepasst. Etwas
locker dann bei der Befragung vom "Schein-Entführer" wenn er auf die ironische Art aus dem was "rauskitzeln" wollte. Gab ja noch wenige
Büroszenen mit Jan, auch hier ernst, ganz in die Arbeit vertieft. Aber was nutzt der Eifer, wenn Ina für die Klärung ihre Zauberkiste auspackt.
Jans Auftreten bei Leonard war zurückhaltend, seine Fragen stellte er vorsichtig. Genau das richtige Verhalten wenn man annimmt einen ehemals Entführten vor sich zu haben. Beim vermeintlichen Geldtausch beeindruckte wie wandlungsfähig Marco ist. Anzug, Krawatte, Mantel, totaler "Biedermann". Dazu noch die mit viel Fett, streng zurückgekämmten Haare, sah aus als erscheine plötzlich ein "anderer Mann". Na ja, die Kleidung, die Frisur Geschmackssache. Persönlich gefällt mir Marco mit legerer Kleidung und ohne Fett im Haar weitaus besser, sieht auch so viel jünger aus

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Bodyguard

Beitrag  walli am So 28 Aug 2011, 01:19

Diese Geldwechselszene war ja aufgeteilt. Kurz der wartende Jan zu sehen, dann Schnitt: Ina befragte Leonard lange, fuhr noch zur Ehefrau und was weiß ich noch alles. Sowas dauert, dauert lange und das alles nur damit Ina oft und ausgiebig genug in Szene gesetzt war. Da greift man sich an den Kopf, dass die Anderen so in den Hintergrund gerieten. Beim Dreh läuft das ja nicht so ab. Doch würde man das jetzt mal realistisch umsetzen, hätte Jan eine Ewigkeit in der Kälte gewartet. Das es wirklich kalt war sah man sehr gut. Genau genommen hätte Jan in der langen Zeit steif werden, am Auto festfrieren müssen. Aber so ein gutmütiger Kerl wie Jan nimmt ja für so eine nette, einmalige Kollegin wie Ina alles auf sich, wenn es sein muss auch eine Lungenentzündung (ist ironisch gemeint). Gepasst hat bei Jan wieder alles. Hajo hat ihn zum Geldwäscher gemacht, seine Nr. gegeben. Jans Entsetzen war ihm sofort anzusehn, gefällt ihm nicht, murmelt aber nur: "Meine Nr." Ruhe bewahren, eben typisch Jan. Klar das Jan ein Besuch von Ina bei Leonard für überflüssig hält, wenn Hajo und er schon dort waren. Doppelbefragungen gibt es doch so gut wie nie. Vollkommen o.k., dass er Ina auch sagt es nicht zu tun. Der Rekonstruktuierung steht Jan skeptisch gegenüber. Mit seiner Frage: "Was versprichst du dir davon" vertritt er seine Meinung und das wird ja selbst bei der "Über-Ina" noch erlaubt sein
Für uns Jan/Marco Fans sind solche Folgen sehr enttäuschend. Klar sollten die "Hauptrollen" unter den 4 aufgeteilt sein, gibt ja auch immer welche mit Jan. Nur Hauptrolle Jan bedeutet nicht, dass die Anderen kaum zu sehen sind oder er wie der "Alleinherrscher" auftritt. Sehr ungerecht gemacht, dass das mit den Anderen so abläuft und ganz besonders Ina so hervorgehoben wird. Schauspielerisch kann sie sich bei Marco noch eine sehr große Scheibe abschneiden. Gerade gestern bewies Marco wieder egal wie kurz oder lange er zu sehen ist, jede Szene passt haargenau, in jeder Situation überzeugt er. Das macht einen guten Schauspieler aus und nicht so eine coole Blondine mit großer Schnauze, total von sich überzeugte Angeberin wie Ina
Wahrscheinlich denkt ihr jetzt ich habe einen Knall (dann lest nicht weiter), doch ich verglich Bodyguard mal mit Gefangen. Klar verschieden, da Entführung, dort Mord, fand aber auch viel vergleichbares

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Bodyguard

Beitrag  walli am So 28 Aug 2011, 02:14

Ahlbaum war unschuldig, Jan war unschuldig. Er erschoss Acker, aber der zielte ja auf ihn, Liane musste auch geschützt werden. Nur ohne Waffe und mit Lianes Lügen stellte es sich anders da. Leonard wollte Ahlbaum als Täter, groß gegen klein, klein verliert immer. Er beteuerte seine Unschuld, aber wer glaubt "so einem" schon. Bei Jan ging ja noch etwas, verbunden mit Liane voraus. Die Anklage bezog sich aber auf Tötung und Stalking. Jan erzählt auch alles, Binz glaubt ihm sowieso nicht. Aber ab jetzt zweifeln auch die Kollegen an ihm. Stalking, könnte er nicht vielleicht doch mit Liane, usw., usw. Erbärmlich für Kollegen, Freunde, dem Fast-Schwiegervater, die ihn mehr als 10 Jahre kennen, von 1 Sekunde auf die andere das Vertrauen zu verlieren. Frechheit von Vince, noch nicht so lange dabei, knallt Jan seine Abneigung entgegen. Klar mysteriös 1 Toter, keine Waffe. Aber Freundschaft=Vertrauen geht entweder nur bedingungslos oder gar nicht. Doch die 3 schwankten ganz schön hin und her zwischen Jan schuldig oder unschuldig. Sagt Liane nicht doch die Wahrheit. Während der U-Haft durften sie nicht zu Jan, Ermittlungen, na schaun mir mal. Aussagen vor Gericht o.k. Aber wird ja alles gut, Doris kommt. Da muss Jan erst verurteilt werden, Doris sterben, ehe sie den Strick um seinen Hals sehen. Jetzt erst, genau wie er an 3. Mann, Intrigen glauben. Anscheinend zu blöd um zu checken, dass ein Polizist im Gefängnis ab der 1. Minute in Lebensgefahr schwebt. Ab jetzt wollten sie seine Unschuld beweisen, aber so wie es lief, langsam, jede Regel wurde eingehalten, besonders alles was Binz verbot, stellten die 3 sich an wie die doofsten, unfähigsten Polizeischüler. Irgendjemand sagte was zu, dauerte bis es vorlag. Na dann warten wir eben, haben ja Zeit, noch ein paar Plätzchen kauen.
Die sind nicht die Täter. Tja dann müssen wir uns was neues einfallen lassen. Sie blieben dran, ja, aber es fehlte der Elan, der Biß, das Tempo, der Bezug zu Jan, mit ihm zu leiden, sich vorzustellen wie grausam jede Minute in der Zelle für ihn war. Man konnte meinen, Jan sei zur Kur, sie erwarten ihn irgendwann gut erholt zurück und nicht wie die Unschuldssuche für einen Verzweifelten hinter Gitter. Ahlbach war ihnen unbekannt, kommt nur der Hauch auf, dass er unschuldig sein könnte, da setzt man, am stärksten Ina, Himmel und Hölle in Bewegung,
öffnen sich sämtliche Türen, wird schnell mal Leonard beleidigt, so tief gebohrt als Suche man nach Öl. Wolf, Paul Nebensache, geht um Ahlbaum, bis dahin völlig unbekannt, keine Ahnung was für ein Mensch, ob er nicht vielleicht lügt. Nein von dem "Fremden" total überzeugt

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Bodyguard

Beitrag  walli am So 28 Aug 2011, 03:28

Ahlbaum schweigt, hart wie ein Fels. Selbst der wird gesprengt, redet, noch mehr Aspekte. Unschuldsbeweis muss ganz schnell her. Zur Not muss das "Opfer" die Entführung noch mal "erleiden". Täter jetzt schnell überführt, Ahlbaum frei, Ehe gerettet, Kind glücklich.
Muss man sich vor Augen halten: Jan kannten sie, Ahlbaum nicht. Gegen Jan den Freund kamen Zweifel auf. Bei Ahlbaum, dem Fremden hingegen total überzeugt. Ahlbaum wollte nicht geholfen bekommen, die Strafe absitzen. Jan klammerte sich an jeden Strohhalm, wollte frei sein. Ahlbaum wird mit Reden zugeschüttet, gefordert, erinnern sie sich, kleinste Einzelheit wichtig. Jan wurde nicht 1 x im Vollzug gelöchert, ist dir noch was eingefallen, erinnere dich, auch an Unwichtiges. Kleinigkeiten helfen, könnte eine Spur sein. Wozu Jan, den Häftling fragen. Die 3 waren frei, waren mächtiger, klüger, besser. Hajos einziger Besuch bei Jan galt der Forderung nach Verlegung. Frechheit einen "Jelo" ins Spiel zu bringen, sie führten die Ermittlungen. Jan der Verurteilte hatte kein Recht sich einzumischen. Von "uns Vertrauen" sprechen, obwohl er nichts in der Hand hat. Jan noch mehr Angst bekam die 6 Jahre eingesperrt zu bleiben. Bei Ahlbaums Frau, dem Kind war man oft, in großer Sorge um sie. Jan in der Zelle, um Leni kümmerte sich Keiner, war keine Sorge für das Baby, um Benni schon gar nicht. Egal was sie machten, wielange es dauerte, die 3 waren überzeugt irgendwann Erfolg zu haben. Ohne Jan, der bis die Unschuld eindeutig feststand, der verurteilte Knasti blieb, ganz tief gesunken, nichts mehr zu melden hatte. Wie schön, dass Typen wie Peter Jan selbst im Gefängnis sympathisch war, seine Nr. = Startschuss die richtigen Täter zu überführen. Zuvor musste erst Jans Blut fließen, Ina und Vince Bekanntschaft mit Heinz & Co machen um zu erkennen welche Hölle der Knast für Jan war. Vielleicht denke ich überkanditelt. Aber an Jans Stelle wäre der Vergleich zwischen Ahlbaum und ihm eine Riesenenttäuschung. Er muss doch am Vertrauen, an der Freundschaft der 3 zweifeln, wenn gegen ihn Mißtrauen aufkommt. Bei ihm langsamer, oberflächiger ermittelt wird, verbunden mit Fehlern oder an Stellen wo nichts zu holen ist, sich Keiner um die Menschen kümmert die er liebt, seine Beweise (Jelo) als blöd hingestellt werden, wie er selbst, den man nicht mehr befragt, irgendwie wie ein Häftling behandelt wird, hinter Gitter richtig aufgehoben, in so einem Loch machen Unschuldige keine Besuche. Eine riesige Ungerechtigkeit sich für einen Fremden mehr einzusetzen als für einen Freund und Kollegen

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 111 – Bodyguard – (ES 29.11.2007)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten