Die letzte Wahrheit

Nach unten

Die letzte Wahrheit

Beitrag  traudel am Sa 08 Feb 2014, 17:59

Der Schluss ging mir ganz schön unter die Haut. Überhaupt waren alle Schicksale der Senioren sehr bewegend und mittendrin musste Jan ermitteln.
Endlich spielte Marco wieder mit und hatte, oh Wunder, trotz Ina und Binz auch noch lange Szenen
Super hat er das gemacht. Leise, aber doch bestimmt wollte Jan seine Fragen beantwortet haben
Marco überzeugte mich sehr mit seinem schauspielerisches Können und man spürte gut, dass ihn auch die Senioren mochten.
Tja, Jan bzw. Marco weiß sich eben auf alle Situationen und Menschen einzustellen.
Auch ohne Worte, denn gerade in der Folge drückte er Betroffenheit nur mit seiner Mimik aus
Klasse, bei Marco ist einfach jede noch so kleine Szene ein „Hingucker“
Wiederhole mich, aber ohne Jan ist es eben keine echte Soko Leipzig

Die 3 anderen spielten ja auch recht passabel
Aber wenn Ina tönt „Ich will schnellstens die Listen“ oder „Ich brauche die Stasi-Akten“ will sie wohl doch immer die „Chefin“ betonen. Dann das „Getue“ mit ihrem Alexander. Die „Freundschaft“ von der KOK und dem Staatsanwalt ist sowieso eine große Lachnummer. Es ärgerte mich, dass Binz und auch noch Sergio so große Auftritte hatten. Ohne Fr. Binz im Seniorenheim wäre es auch ein sehr, sehr interessanter Fall gewesen.
Hajo vermisste ich bei den Befragungen im Heim. Sollte der Chef bei Tochter und Enkel seine Autorität beweisen?
Stasi, Nazi, DDR-Vergangenheit da kennt sich natürlich Hajo von allen am besten aus
Aber ein Bild und schon zaubert auch Rettig wieder was hervor? Ob so oder so, für mich ist der Kerl ein Kasper.
Total daneben, dass ausgerechnet Olivia die Verbindung in den Akten findet. Noch so eine überflüssige Person, von der wir aber annehmen sollen ohne sie bricht die ganze Abteilung zusammen
Tom…fleißig, fleißig, aber mit seinen pietätlosen Sprüchen und Frauen „auf den Hintern starren“ ist er immer noch kein 100% Kommissar

Aha! Jans Eltern sollen also nach Leipzig ziehen. Wer das Buch zu „Letzte Wahrheit geschrieben hat, sollte sich mal die Folgen anschauen wo es um die Hochzeitsvorbereitungen ging.

Trotz der Unstimmigkeiten war es eine gute Folge mit einem sehr guten Jan. Gerade wenn Marco Emotionen zeigen kann läuft er zur Höchstform auf. Ich wünsche mir noch viele derartiger Folgen

PS Hier gibt es anscheinend immer weniger Besucher.
Elly, die Folge mit Marco hast du dir doch bestimmt angeschaut und schreibst bald etwas dazu.
Aber auch alle Anderen, sollten wir nicht froh sein wenigstens noch das Forum von unserer unvergessenen Sabine nutzen zu können. Oder gibt es keine Marco-Fans mehr

traudel

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 13.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Die letzte Wahrheit

Beitrag  walli am So 09 Feb 2014, 02:14

Diese Folge war verfilmte Realität. Vergangenheit, Schicksale von Senioren und das Leben in einem Seniorenheim authentisch dargestellt. Ein „Rebell“ unter all denen die ihren Lebensabend mit Freunden, Abwechslung und ihren selbst geschaffenen Erlebnissen verbringen wollen, ist auch leider traurige Wahrheit. Es passte alles, selbst die durchleuchteten Motive waren nicht an den Haaren herbeigezogen
Mordopfer und Täter in allen Altersklassen, genauso wie im wirklichen Leben
Das Geständnis des alten Mannes hat nicht nur die Darsteller, sondern auch mich sprachlos gemacht. Die Szene wo man ihn abführte berührte mich am stärksten
Tragisch, wenn unsere aufgeschlossene Gesellschaft keine Schwulen akzeptiert. O.k. das Opfer war alt, lebte in der Vergangenheit. Aber Tatsache ist doch das Homosexuelle auch im 21. Jahrhundert noch bekämpft werden

Das Motiv wurde ja erst am Ende klar. Zuvor verliefen aber schon die Ermittlungen mit viel Fingerspitzengefühl
Dachte ja, Hajo befragt die Senioren, aber für Sensibilitäten ist Jan wohl der bessere Mann
Es war auch glaubhafter, dass der Chef die DDR Gegebenheiten unter die Lupe nahm. Hajo hat ja schließlich alles miterlebt

Diesmal Ina und Jan als Team und dann kam auch noch Binz dazu
Zuerst befürchtete ich Jan würde dann zur stummen Randfigur, was sich ja zum Glück nicht bewahrheitete
Mir hat Marco in der ganzen Folge sehr gefallen. Einzelheiten erübrigen sich
Ich finde Marco kann einfach alles hervorragend spielen. Selbst ohne Text, dann „spielt“ sein Gesicht oder seine angepasste Haltung umso mehr
Besonders Emotionen scheinen Marcos Spezialgebiet zu sein. Finde, gerade solche Rollen spielt er immer glänzend. Mit einem einfühlsamen, besonnen Jan, der sich jedes Wort gut überlegt, Niemanden verletzen oder gar beleidigen will, hat er das in dieser Folge wieder mal exzellent bewiesen
Endlich mal wieder ein sehr guter Jan/Marco in einer ebenso guten Folge und Kollegen
Aber, dass Jan seine Eltern nach Leipzig holen will sollte wohl ein Scherz sein?!?!?!
Leni bekommt wegen der Mutter sofort einen Nervenzusammenbruch und der Vater hat doch sowieso immer etwas an Jan auszusetzen….!!!!

Einiges hat mir allerdings nicht so gut gefallen
Mit dem ehemaligen Argument die Schnee, Binz, Olivia und Rettig wirken nur mit um den Ausfall eines Soko-Mitgliedes auszugleichen, hat man wohl geschwindelt
In der Folge war das Team, wie schon so oft, komplett und trotzdem spielte Binz (samt Lebensgefährten) eine, überspitzt gesagt, Hauptrolle
Ina und „ihr Alexander“ die Verbindung ist mir sowieso ein Rätsel…???
Umso schlimmer, dass diese Verbindung + Mutter+ Binz Homosexualität jetzt auch noch Stoff für eine Folge bietet

Olivia landete natürlich auch diesmal wieder einen Volltreffer.
Dauert wohl nicht mehr lange und sie ist „wichtiger“ als das ganze 4er-Team
Mit Rettig ist es fast genauso. Es war nur ein kurzer Auftritt, aber ohne das Genie geht es wohl nicht

Wenn Kowalski sich seine unangebrachten Sprüche und schmachtenden Blicke verkneift, wird doch noch ein akzeptabler Polizist aus ihm. In der Folge spielte Tom, bis auf kleine Ausnahmen, jedenfalls gut

Solche Top-Folgen „schreien“ nach Fortsetzung

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Die letzte Wahrheit

Beitrag  Elly am So 09 Feb 2014, 19:45

Also ich kann mich Euch beiden nur anschließen. Die Folge war unglaublich berührend. Das finde ich bei den Soko  Leipzig Schreibern übrigens wirklich klasse, sie haben immer neue tolle, auch teilweise brisante Themen für die Folgen.
Marco war wieder in Höchstform, dass sind seine Stärken, diese Rollen, obwohl ich ihn auch mag, wenn er mal wütend wird oder lacht und albern ist(was in den Soko Folgen leider nur noch selten der Fall ist)

Insgesamt würde ich mir viel mehr Vierer- Ermittlungen wünschen. Olivias Recherche mag ist ja, aber wenn zuviel Rettig oder noch Frau Schnee ins Spiel kommen, gefällt mir das nicht so gut.

Die Rolle von Dr. Binz fand ich in dieser Folge aber passend, auch das "Schwertun" es der Mutter zu gestehen.
Aber am Anfang fand ich die homosexuelle Seite von Dr. Binz doch etwas irritierend, da er doch zuerst verheiratet war und sich Blumen besorgen ließ in der Folgen Gefangen. So ohne Übergang von verheiratet zu seiner Beziehung von Sergio fühlte ich mich seinerzeit etwas verarscht...
Ich hofffe, dass die nächsten Folgen jetzt mal Marco- sicher sind und wir die restlichen Staffelfolgen genießen können.

LG Elly

Elly

Anzahl der Beiträge : 31
Anmeldedatum : 18.08.13

Nach oben Nach unten

Re: Die letzte Wahrheit

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten