188 – Quarantäne – 28.01.2011

Nach unten

188 – Quarantäne – 28.01.2011

Beitrag  Admin am Fr 28 Jan 2011, 16:47

Heute abend muß also die arme Ina um ihr Leben zittern und der Rest des Teams kann im Grunde nichts für sie tun. Aber alles wird gut... Viel Spaß! Smile
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 53

http://mymarcogirnth.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Quarantäne

Beitrag  walli am Sa 29 Jan 2011, 21:50

Ja, alles wird gut Sabine, um bei deinen Worten zu bleiben. Deshalb hatte die Folge für mich auch irgendwie etwas märchenhaftes
Allein an so einen Anfang kann ich mich nicht erinnern. Die Soko kommt zu einem Fall, weil einer aus dem Team auf der Straße ungewöhnliches (Affen) sieht und stößt auf einen Sterbenden
Keine Frage, dass es zur Lebensgefahr kommt, wenn in solchen Labors unvorhergesehenes passiert. Aber das gerade der Tote ausgerechnet ein Mittel gegen die Vogelgrippe erfand? Auch noch was ausgefallenes, denn menschliche und chemische Erreger sollten gemischt sein. Noch verständlich, dass er die Daten nicht im Netz, sondern nur auf seinem Laptop speicherte. Nur werden gewöhnlich Sicherheitskopien von wichtigen Dingen gemacht. So verfahren wir privat, zur Vorbeugung von Viren oder falls mal alle Daten zusammenfallen. In jedem vernünftigen Büro werden von jedem Arbeitstag Sicherheitskopien der Daten gemacht. Aber ausgerechnet Koltmann mit seiner lebensrettenden Formel macht sowas nicht. Dabei hätte ihm der Laptop, nicht nur am Tattag, sondern ganz einfach mal so geklaut werden können. Wurde noch nicht mal erwähnt in seiner Wohnung nach einer CD mit kopierten Daten zu suchen
Die meisten Unternehmungen der Soko-Männer waren ja auch nachvollziehbar. Auch noch einges vom Labor. EDV zerstört, Tür geht nicht auf, verständlich
Dafür quatschte Dr. Beier aber wie eine Laborantin. Es hagelte nur so von allen möglichen und unmöglichen Viren, Grippe, Vogelgrippe, Versuchen, Gegenmittel, EDV-Verbindungen bis hin nach China, wo es noch ein paar Fachleute gab. Ganz schön anstrengend, dass alles als Zuschauer aufzunehmen und logisch mitzuverfolgen

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Quarantäne

Beitrag  walli am Sa 29 Jan 2011, 22:27

Dr. Beier sagte auch beim Anblick der zerstörten Anlage damit sei die Arbeit von Jahren dahin. Alles zusätzlich auf Chips zu speichern und im Archiv oder Safe aufzubewahren, war für die Firma scheinbar ein Fremdwort
Durch das ganze Laborgehabe sah man viel zu wenig von der Soko-Arbeit, dafür musste dann LKA mitmischen
Schon bei deren Auftauchen war klar, dass was schief gehen würde. Den vermeintlich Infizierten erschießt man kurzerhand, um das Leben der Geisel zu retten, wie Chef Nolte zur Begründung angab. Dabei erlebten wir schon oft, dass die Soko Geiselnahme unblutig zu Ende brachte, weil sie sich lieber auf reden, statt auf schießen verlegt
Gut gemacht, wie unterschiedlich die 3 Männer mit ihrer Sorge um Ina umgingen. Hajo war noch lauter, hektischer und aufgeregter als sonst. Vince am Boden zerstört. Jan stand die Verzweiflung im Gesicht geschrieben, fraß alles mit zusammengebissenen Lippen stumm in sich hinein. Die Arbeitseinteilung leuchtet mir gar nicht ein. Jan soll im Büro Marius Adresse rausbekommen, sehr lange sah man dann nichts von ihm. Dann gibt er die Adresse durch. Aber zu Marius fuhren Hajo und Vince, der dort im Freien auch noch eine Videoverbindung mit China führt!?!?!? Sowas wäre doch Sache von Dr. Beier gewesen und dann vom Labor und nicht von einem Hinterhof aus
Vince war mir sowieso viel zu sprunghaft. Eben noch Ina-Beistand, dann wieder bei Hajo und es geht nichts, ohne das er sich nicht irgendwie aufführt. So will er nicht glauben, dass die ganze Anlage zerstört ist oder schießt mal schnell entschlossen hervor, dass dann eben das Mittel bei Ina als 1. und auch erfolgreich getestet wird. Vielleicht war seine ganze Aufgebrachtheit aber auch ein Zeichen, dass er solchen Extremsituationen nicht gewachsen ist. Jan war zwar auch sehr aufgeregt, dass die Tür nicht aufging, über die schnelle Virusverbreitung, die hohe Sterblichkeitsrate, aber das machte doch noch deutlicher welche Angst er um Ina hatte

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Quarantäne

Beitrag  walli am Sa 29 Jan 2011, 23:04

Die weitere Polizeiarbeit war nachvollziebar. Sabines Anruf, auf Kretschmer durch die SMS auf Marius Handy zu kommen. Da er mit Taxi flüchtete, konnte dort das Ziel erfragt werden. Kretschmer flüchtet, weil er nur an die 3 Millionen denkt. Nur witzig von den Schreibern, wenn noch ein paar Sendeminuten fehlen, muss halt erst noch ein Gitter her, bis Kretschmer endlich gefasst ist.
Der Spurt von Vince und Jan im Labor hatte schon was. Ging ja um Sekunden, auch wenn Dr. Beier erst noch von China aus unterstützt wird und ein bisschen rumrühren muss, nicht lange und das Fieber fällt, Ina gerettet
Wem Labor, Forschung, Chemie usw. gefällt für den war die Folge was besonderes
Alle Ina-Fans kamen jedenfalls voll auf ihre Kosten. Ausführlich genug war ihr Leidensweg, ihre Muttergefühle, Todesängste und Blitzheilung ja in Großaufnahme zu sehen.
Mit ihrem Gejammer noch kein Testament gemacht zu haben hat man uns auch wieder ins Bockshorn gejagt.
In der Folge "Totengräber" hat Ina Jan ziemlich überheblich erklärt schon lange ein Testament gemacht zu haben, gerade wenn man ein Kind hätte sei das sehr wichtig
Entweder bauen die Macher auf die Vergesslichkeit des Zuschauers oder erinnern ich selbst nicht mehr, was schon gelaufen ist. Bei den inzwischen vielen verschiedenen Buchautoren auch kein Wunder
Inas Satz zu Paul das Leben sei so ungerecht, war auch völlig daneben. Sicher, Infizierungen sind sehr selten.
Aber hält sie sich den ansonsten in ihrem Beruf für unverwundbar, denkt nicht mal an eine tödliche Kugel
Unverständlich sind mir auch die ständig wechselnden Verhältnisse zwischen den Kollegen. Das Vince wie Inas Schatten ist wissen wir ja. Sehr große Verzweiflung von Vince wäre auch noch verständlich gewesen. Aber das Hajo ausgerechnet Vince zu Inas Beistand abkommandiert ist mir ein Rätsel


walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Quarantäne

Beitrag  walli am Sa 29 Jan 2011, 23:31

Wenn Hajo so gehandelt hat, weil er glaubte mit Jans kriminalistischer Arbeit schneller ans Ziel zu kommen, wäre es verständlich gewesen. Aber von Jan war lange nichts zu sehen und wenn im Einsatz immer mit Hajo oder Vince zusammen.
Ina und Jan waren mal tolle Partner, wo einer sich der Sorgen des anderen annahm. Aber gestern. Jan sagte zu Ina direkt keinen einzigen Satz. Jan redete zwar in ihrer Gegenwart vor der Scheibe, aber über Allgemeines und nur an Hajo oder Dr. Beier gerichtet
Vince hat sich Paul so angenommen, als verbringe er jede freie Minute mit ihm. Dabei hat Jan bisher so einen lieben Draht zu dem Kleinen gehabt. Außer bei "Masernparty", da erlebten wir plötzlich Patrick als zärtlichen Ersatzpapi. Am Schluss meinte Vince bei der Zeichnung, Paul hätte ihm was mitgegeben. Muss man jetzt annehmen, dass Paul auch noch in Vince Obhut war? Noch krasser, dass Vince Wolf anrufen soll. Ausgerechnet Vince. Wenn Ina das zu Hajo gesagt hätte wäre es verständlich gewesen. Aber Wolf wurde bei "Istanbul" zuletzt erwähnt, da dachte man noch lange nicht an Vince.
Die Sorge und Verzweiflung habe ich Vince ja abgekauft. Aber als Seelentröster und Beistand macht er keine gute Figur. Doch Ina schüttet ihm ihr Herz bis zur letzten Faser aus. Ansichtssache, aber so wie Ina hätte ich an ihrer Stelle nicht gehandelt. Ein unreifer und ständig die unmöglichsten Dinge anstellender Vince ist doch keine Person bei der ich wirklich Trost finde. Wenn Ina sich bei Hajo, der ja auch oft vor ihr stand, ausgeheult hätte, wäre das weitaus verständlicher gewesen

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Quarantäne

Beitrag  walli am Sa 29 Jan 2011, 23:41

Vince bekommt auch Inas Handy mit der passenden Erklärung. Nur Vince, alles nur zu Vince. Ina hat sich nicht 1x an Jan gewandt. Wirkte schon richtig feindselig. Was sollte das bloß wieder bedeuten?
Dabei war gerade Jan es, der am strahlensten lachte, als bei Ina das Fieber sank
Mal gespannt was wir von dieser Ina-Vince-Zusammenschweißung noch erleben. Oder war es, wie schon wiederholt vorgekommen, nur wieder eine Ausnahme, wo die Verhältnisse durcheinandergemixt wurden, in der Fortsetzung bleibt aber alles beim Alten

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 188 – Quarantäne – 28.01.2011

Beitrag  Kathy am So 30 Jan 2011, 18:56

Liebe Sonntagsgrüße an Alle,
also ich will ja eigentlich nicht schon wieder meckern, aber es bleibt mir nichts anderes übrig. Diese Folge fand ich einfach nur schrecklich. Und ich gebe auch zu das mich das ganze Viruswirrwarr echt durcheinander gebracht hat und ich große Mühe hatte überhaupt dem Inhalt zu folgen geschweige denn zu verstehen. Vieles hat Walli schon auf den Punkt gebracht was ich genauso sehe und wo ich ihr einfach nur Recht geben kann. Genua wie Walli habe ich mich gefragt warum hier in dieser Folge ausgerechnet Vince derjenige war der Ina zur Seite stehen sollte während Jan ins Bür abkommandiert wurde und auch so für den Rest der Folge nur recht wenig tun durfte während Vince überall zu Gange war. Vince der weder Wolf kennt, noch die Zeit mit Ina erlebt hat als sie schwanger war und Paulchen geboren wurde oder auch als die Liebe zwischen Wolf und Ina auseinanderging-dieser Vince wurde hier zu Inas "Tröster" abgestellt. Das fadn ich echt daneben und ich denke dieser Part hätte auf alle Fälle gehört, denn er kennt Ina gemeinsam mit Hajo am längsten.

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 188 – Quarantäne – 28.01.2011

Beitrag  Kathy am So 30 Jan 2011, 19:03

Mich konnte Vince auch in dieser Rolle absolut nicht überzeugen. Und wie war das doch gleich mit dem Testament als Ina sagte sie habe noch nicht mal ein Testament gemacht????? In der Folge "Totengräber" sagt sie ganz großspurig zu Jan als er sie fragt ob sie schon ein Testament gemacht hat-"na das muß man doch wenn man ein Kind hat". Und jetzt hat sie auf einmal doch noch keins gemacht?? Naja Schwamm drüber. Ganz furchtbar fand ich auch gleich am Anfang die Szene als Ina sich wieder so allwissend und oberschlau gegeben hat und in dem eingeschlossenen Labor durch die Scheibe Vince ( wieder Vince ) den kompletten Tathergang rekonstruiert hat und natürlich auch noch so ganz nebenbei gleich mal noch das Blut oder was das war untersucht hat. Also unglaubwürdiger gehts nicht mehr. Das war echt zuviel des Guten. Wozu braucht Ina eigentlich Kollegen wenn sie eh schon alles immer gleich am Anfang weiß oder sich ständig besserwisserisch in Szene setzt.

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 188 – Quarantäne – 28.01.2011

Beitrag  Kathy am So 30 Jan 2011, 19:09

Zu Jan/Marco brauche ich nicht viel zu sagen. Er kam in dieser Folge einfach mehr wie zu kurz Sad Sad Sad Aber in den wenigen Szenen hat er wie immer überzeugt in seiner ganzen Art und auch mit seinen Blicken. Und am allerschönsten war sein glückliches Lachen am Ende der Folge. Ansonsten wie gesagt hat mir die Folge überhaupt nicht gefallen und ich hoffe einfach das die kommenden Folgen wieder besser werden. Aber jeder siehte das ja sowieso anders und mit eigenen Augen. In diesem Sinne allen noch ein schönes Restwochenende und eine gute nicht allzu frostige Woche. L.G. Kathy

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 188 – Quarantäne – 28.01.2011

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten