231 – Gefrorenes Blut – 25.01.2013

Nach unten

231 – Gefrorenes Blut – 25.01.2013

Beitrag  Admin am Fr 25 Jan 2013, 17:08

Da sieht man mal wieder, was Flugzeuge alles so verlieren...sogar gefrorenes Blut einer nicht auffindbaren Person, deren Vater später auch noch getötet wird. Klingt ja alles sehr merkwürdig...aber Jan und Co. werden den Fall schon klären. Viel Vergnügen dabei! Smile
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 53

http://mymarcogirnth.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: 231 – Gefrorenes Blut – 25.01.2013

Beitrag  Kathy am So 27 Jan 2013, 19:06

tut mir leid aber ich konnte mit der Folge absolut nichts anfangen und sie hat mir auch überhaupt nicht gefallen und das lag nicht alleine daran das Jan nicht gerade viel zur Ermittlung beitragen durfte. Ich gebs zu ich habe mit solchen Themen die mit anderen Kulturen zusammenhängen immer so meine Probleme weil ich mich auch nicht damit befasse. Aber das muß ich ja auch nicht denn dazu hat die Soko ja jetzt Olivia das Multikulti ( auch so ein doofer Begriff ) Kind das alles weiß und die Kommissare behandelt als wären sie kleine Schuljungs. Ein Wunder das sie Hajo wenigstens noch mit "Sie" anredet während sie ja mit den anderen ja gleich von der ersten Minute an auf Du und Du ist. Das ist und wirkt für mich alles sowas von künstlich wie die ganze Person überhaupt. Das Ina gefehlt hat war der einzige Pluspunkt in der Folge denn zwei von solchen Superhirnen auf einmal sind dann mehr we zuviel.

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 231 – Gefrorenes Blut – 25.01.2013

Beitrag  Kathy am So 27 Jan 2013, 19:18

mir haben aus der Folge nur zwei Szenen gefallen, nämlich die als Jan und Hajo bei dem Schriftsteller waren und Jan Hajo vom Fußboden aufhelfen mußte. Das fand ich herrlich und amüsant. Und gefallen hat mir auch das Hajo Olivia eine "Abfuhr" erteilt hat als sie gleich mit Tom mal mit ermitteln gehen wollte weil Ina nicht da ist. Das war gut. Ansonsten wie gesagt hat mir die Folge nichts gegeben und war mir auch viel zu durcheinander. Hajo hat gut gespielt und ich finde er und Sabine würden ein nettes Paar abgeben Cool Ja es könnte alles so schön sein......aber leider kommen ja ständig neue Figuren dazu die das Viererteam gehörig durcheinander bringen und Arbeiten machen die die voer früher selbst gemacht haben und genauso wußten. Aber jetzt werden sie ja hingestellt als wüßten sie ohne solche "Computerfreaks" wie WunderOlivia garnichts mehr. Nee also mich nervt das alles nur noch.
Achso Jan/Marco war natürlich trotz allem in seinen wenigen Szenen wie immer großartig. Er ist und bleibt einfach der normalste und vorallem der glaubwürdigste von Allen. Ok Hajo geht auch noch aber alle anderen...ohne Worte Rolling Eyes Die kommenden Folgen jetzt ohne Marco werde ich ja nicht angucken und deshalb sag ich erstmal tschüß hier bis ????? Marco wieder dabei ist.
Eine schöne Zeit allen und liebe Grüße Kathy
PS. Walli wann gibts denn wiedermal ne Geschichte von dir Cool

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 231 – Gefrorenes Blut – 25.01.2013

Beitrag  walli am Mo 28 Jan 2013, 20:47

Kathy, eine neue Geschichte ist quasi schon begonnen. Ich hatte aber auch den nachfolgenden Kommentar gespeichert, weshalb sich einiges von deinem Beitrag wiederholt


Am Anfang wurde der Tatort inspiriert, soweit o.k.
Aber nicht zu fassen, Handschuhe übergestreift und schon sind Tom und Jan Spusi-Männer
Wenn ich dran denke wie superschlau, aufgeblasen, wichtigtuerisch Ina sonst in ihrem Astronauten-Anzug umher stolziert wird mir übel

Eisbrocken, defektes Flugzeug-WC, Kunstraub und –schmuggel, politische-tödliche Literatur, BND, Schah von Persien, Cousine-Spionin, undurchsichtiger Freund Heuer…….Hilfe!!!!!...Wem ist denn dieser Verbrechens-Wirrwarr-Eintopf eingefallen?
Die Darsteller, besonders Tari, Baarbad, Heuer, spielten ja sehr gut, aber die Handlung……ne…also das kaufe ich nicht ab.
Doch das ist nur meine persönliche Meinung, vielleicht ist es ja bei euch genau umgekehrt - Mir gefiel eben die Folge überhaupt nicht - Unzähliges halte ich einfach für Märchen:
Simaa klaut s.o.o.o.o. wertvolles Kreuz und schmuggelt (Kinderspiel) es zur Buchfinanzierung?
Wertvoll, aber klein genug zum Runterschlucken (verschluckt? Nehme ich an)?
Baabads Manuskript enthält so viel politischen Zündstoff das er dafür sterben muss?
Heuer mal ahnungslos, naiv, wittert großes Geschäft, verlogen, kaltblütig, dann Angsthase?
Viel gelobte Cousine Tari, die aufgenommene Fremde, entpuppt sich als das größte Aas…als Superspionin ?
Verleger Töper schweigt lieber als Baabad irgendwie zu helfen?
Die Liste könnte ich endlos fortsetzen, noch länger ist aber die Unsinn-Liste von Olivia:
Top-Wissen von Flügen, Flugzeugen, Passagierlisten, Personalien, Bla…Bla…Bla
Findet Kunstschätze anhand von Röntgenbildern, bekommt auch gleichdrauf den Wert heraus, usw., usw.
Oh Mann, da rauft man sich die Haare, Olivia beherrscht schon die ganze Soko
Sie fragt nicht, sie handelt einfach….Formulare jetzt alle digital….spricht mit Prof. Rossi….will schon Ina im Außendienst ersetzen
Olivia kann, findet, weiß alles und vor allem alles besser. Absolut widerlich wie dieses Küken den erfahrenen, älteren Kollegen mit ihren Lebensweisheiten über den Mund fährt
Letzte Woche wühlte die Büroassistentin noch in den Armee-Akten. Diesmal musste Jan die Unterlagen von Baabad alleine durchgehen (bestimmt auch besser so)
Für Olivia ist PC und Internet wichtiger als die Luft zum Atmen. Bei Stromausfall oder Netzzusammenbruch ist sie so hohl wie eine taube Nuss, nur noch eine leere Hülle
Konnte es gar nicht genießen, dass Ina nicht mitspielte. Olivia ist genauso schlimm

Ich halte Tom für nicht ganz normal. Aus dessen Mund höre ich fast nur Blödsinn und überall muss er gleich den Wilden geben.
Bei fast jeder Ermittlung zieht er irgendetwas Linkes (Flugzeugtoilette, Haarbürste) ab. Kowalski ist für mich kein Kommissar sondern ein Hallodri

Gegen Hajos Auftritt ist nichts zu sagen. Aber seine Betroffenheit wegen dem Mord an Baabad, den er so.o.o sympathisch fand, hielt ich dann doch für zu überzogen.
Genauso seine plötzlich erwachte Literatur-Muse - Da gefiel mir Sabine weitaus besser. Sie zitierte so poetisch und ihre Überlegungen waren so tiefsinnig

Gegen so übertemperamentvolle und lautstarke Kollegen hat es Jan natürlich schwer
Er gibt dann mehr den Ruhepol, wenn er, wie in der einen Szene, das Gezeter von Olivia und Tom mit der Frage beendet: „Habt ihr es jetzt…Kann ich anfangen?“
Die Szenen mit Jan waren diesmal nicht sehr zahlreich und auch nicht sehr lang, etwas Besonderes bekamen wir nicht zu sehen
Marco spielte eben Jan, ruhig, lässig, gut und überzeugend wie wir es mögen

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 231 – Gefrorenes Blut – 25.01.2013

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten