104 – Flucht aus Santo Domingo – 90 Min – (ES 29.12.2006)

Nach unten

104 – Flucht aus Santo Domingo – 90 Min – (ES 29.12.2006)

Beitrag  Admin am Fr 05 Aug 2011, 15:46

Heute sehen wir also den ersten "Gefängnis"-Alptraum von Jan...statt schönem Urlaub...auf der Flucht... Und Schuld ist wieder einmal mehr eine Frau...jaja... Wink Ich freu mich jedenfalls auf den Film, auch wenn es mich ärgert, daß sie ihn zum Bundesligastart zeigen...grummel... Also viel Spannung heute abend, wenn Jan versucht, seine Unschuld zu beweisen... Smile
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 243
Anmeldedatum : 10.01.10
Alter : 53

http://mymarcogirnth.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Flucht aus Santo Domingo

Beitrag  walli am Fr 05 Aug 2011, 18:48

Bitte jede Szene mit Emanuela und Jan gemeinsam ganz genau ansehen, auch genau auf jedes einzelne Wort hören. Meine das bezogen auf die späteren Emanuela-Folgen und den Seitensprung

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 104 – Flucht aus Santo Domingo – 90 Min – (ES 29.12.2006)

Beitrag  Kathy am Fr 05 Aug 2011, 19:23

Hallo Walli,
also an einen Satz kann ich mich noch ganz genau erinnern aus dem Film-als Jan zu Hajo sagt "Hajo ich könnte deine Tochter niemals bedrügen und das weißt du auch". Ja leider wissen wir ja das es in den Emanuela Folgen dann anders gekommen ist. Und trotzdem ist das heute abend mein absoluter 90er Auslandslieblingsfilm mit einem wunderbaren JanMarco auf den ich mich schon sehr freue. Marco kann ja auch nichts dafür wenn er in seine Figur immer das ganze negative reingeschrieben bekommt Evil or Very Mad Also dann viel Spaß heute abend. L.G. Kathy

Kathy

Anzahl der Beiträge : 413
Anmeldedatum : 12.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 104 – Flucht aus Santo Domingo – 90 Min – (ES 29.12.2006)

Beitrag  Moritz1 am Sa 06 Aug 2011, 13:13

Hallöchen,
wollte mich auch mal wieder zu Wort melden..
Ich kannte ja die Folge noch nicht, aber meine Eltern haben mir nicht zu viel versproche.
Klasse Folge, tolle Schauspieler, super Musik!! War einfach eine tolle SoKo-Folge die mir als
solche aber gar nicht mehr vorkam...hat mir gut gefallen.

Ja, dass ist so eine Sache mit Emanuela..wir wissen es ja besser..mit dem "niemals betrügen"..
Weiß denn jemand, ob die Folgen Emanuela I & II noch ausgestrahlt werden??

Die nächsten Folgen kenne ich... Wink Bin aber trotzdem gespannt wie es mit Jan weitergeht...kenne
ja noch nicht alle..
Schönes WE!!
LG
Moritz

Moritz1

Anzahl der Beiträge : 488
Anmeldedatum : 11.01.10
Alter : 23

Nach oben Nach unten

Flucht aus Santo Domingo

Beitrag  walli am Sa 06 Aug 2011, 22:19

Auch mein Lieblingsfilm. Allerdings jetzt zusammen auf 1 Stufe mit "Gefangen". Hier allerdings überzeugt Marco mehr mit seinen Emotionen, zu Unrecht als Mörder verurteilt, hinter Gitter harren zu müssen, brutal behandelt noch dazu, verlangte ihm Unmenschliches ab
Marco in anderen Filmen immer als der nette Liebhaber erlebt, war ich sehr erstaunt wie super er den "Abenteuerer" spielt. Der Film lebte von seinem Tempo, schnell wechselnden Szenen, schöner Landschaft und realistischer Story. Ja Moritz, auch sehr guter, passender Musik, die Darsteller überzeugten ebenfalls
Vom Team fand ich Ina durchweg gut. Sie stand dahinter Jan wirklich zu helfen
Patrick checkte wohl erst nicht wie ernst die Lage für Jan war. Natürlich wieder blöde Sprüche: "Jan nicht zugetraut......1. Nacht Dominikanerin flachlegen....." Konnte auch bei Leni seine Klappe nicht halten. Kapierte wohl Jans Schwierigkeiten erst, als er beim toten Krenz meinte: "Langsam bekomme ich Angst um Jan." Dafür dann wieder diese blöden Jubelrufe: "Ja, ich hab´s" als er die Mails wieder lesbar macht. Diese Triumphschreie waren mir bei Patrick immer zuwider
Leni erst sorgenvoll gegrämt wegen Jan. Aber nach Patricks "Verplappern" rauscht sie wieder ab wie ein Furie, was uns ja sehr bekannt ist. Ein Wunder, dass sie danach trotzdem fleißg recherchierte. Sie war ja eine große Hilfe. Aber riskante Spiele, wie der Versicherungsbesuch, ist man bei ihr doch gar nicht gewohnt. Erlebt man ja selten, dass sie am Schluss wieder versöhnt ist, wenn es auch nur telefonisch war
Hajo war wirklich sehr bemüht Jan zu helfen. Trotzdem schoß er so manchen Pfeil ab. Ist eines Jeden Fantasie überlassen. Auf mich wirkte es jedenfalls als glaube er doch, dass zwischen Jan und Emanuela etwas war, zog so eine Linie "untreuer Jan, böser Bube"
Marco bot Spitzenleistung, zog absolut alle schauspielerischen Register, egal in welcher Verfassung, er spielte jede Kleinigkeit super überzeugend. Und gerade in dem Film mutete man ihm schnell wechselnd immer andere Szenen zu, die er mit Bravour meisterte. Da war einfach jede Emotion dabei: Fassungslosigkeit, Angst, Zorn, Kinderliebe, Sorgen, Traurigkeit und, und, und.........Auf jede einzelne Szene/Gefühlslage von Jan einzugehen würde hier das Forum sprengen.

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Flucht aus Santo Domingo

Beitrag  walli am Sa 06 Aug 2011, 23:12

Jedenfalls holte Marco bei jeder noch so kleinen Szene das letzte aus sich heraus. Besser kann man den unschuldig Verfolgten nicht spielen.
Wie gut er auch in der "Wildnis" spielen kann, überzeugte ja auch die "Kenner" und wir sehen das Resultat bald in "World Express"
Schwer genug hatte es Jan ja seine Unschuld zu beweisen. Sicher Hajo versuchte auch alles, konnte ja nicht wissen, dass Hauser der Drahtzieher war. In Leipzig konnten die 3 auch alles aufklären, bezog sich aber auf Verbrechen dort. Letztlich war Jan ziemlich auf sich gestellt, seine Unschuld für das ihm zur Last gelegte zu beweisen. Hatte ja Bäumer, Carlos, Hauser und nicht zuletzt Lt. Rivera im Rücken. Meine gerade Rivera hielt Jan sofort für schuldig. Auch wenn er ihn ausführlich berichten ließ, mit Hajo noch unterwegs war. Der konnte doch seinen Triumph gar nicht verbergen, als er Jan an dem von ihm gewählten Ort verhaftete. Ein Wunder, dass er sich zuletzt doch zu Hauser führen ließ, wo er ja Zeuge der Wahrheit wurde. War schon toll, wie Jan sich ohne Kollegen oder großartige Hilfsmittel durchschlug

Mit meinen gestrigen Zeilen zu dem Film, wollte ich deutlich machen wie "fantasiert" die Emanuela-Folgen waren
@Kathy, es stimmt, dass in Jans Rolle immer negatives "reingeschrieben" wird. Aber schon die Ankündigung zur Erstausstrahlung von "Domingo" regte mich auf, dass von einer "durchzechten" Nacht geschrieben wurde oder "Jan landete mit Dominikanischer Schönheit im Hotel" Jetzt zur Wiederholung wieder die gleichen Zeilen
Richtig ist, Jan torkelte ziemlich "high" aus der Bar. Nur, der Barkeeper gehörte zum Komplott. Wer weiß, was er in Jans Drink mixte, dann noch das Schlafmittel dazu. Da kann selbst der stärkste "Bär" nach 1 Glas schon schwanken. Wieviel Gläser Jan wirklich trank sah man nicht
Weiter erklärte Emanuela ganz klar, nicht mit im Hotel gewesen zu sein. Also "lief" nie etwas zwischen Jan und ihr. Im Gegenteil, Jan ging doch sehr, sehr auf Distanz. In der Bar schien es als wolle er seine Ruhe haben, wirkte traurig, nachdenklich, dachte vielleicht gerade an Miguel. Fand ich übrigens sehr schön, dass oft Erinnerungen eingeblendet wurde. Aber nur Jan scheint als Einziger noch an Miguel zu denken, von Ina und Hajo fällt da kein Wort mehr. Jedenfalls drängte sich Emanuela Jan in der Bar geradezu auf. Höflicher Jan antwortet eben

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Flucht aus Santo Domingo

Beitrag  walli am So 07 Aug 2011, 00:31

Ganze 4x!!!! musste Emanuela an Jan Arms zerren, bis er tanzte. Steif wie ein Klotz am Anfang, aber dann ging die Post ab. Wer weiß wieviel er da von dem Drink schon geschluckt hatte. Aber selbst "berauscht" war Jan nicht aufdringlich, machte nicht auf obszöne "Anmache" bei Emanuela. Tja und dann der Schlag, die Verhaftung. Jan flieht, sucht Emanuela, weil er sie braucht seine Unschuld zu beweisen. Zu Carlos laufend ruft das Biest noch: "Warum ist der nicht im Gefängnis", lässt es zu, dass auf Jan geschossen wird. Er befreit sie, aber immer wieder die Sätze: "Wenn ich dir helfe, hilfst du mir auch" Unfassbar!!! Als Jan hört, dass sie sein Leben für ein paar Dollar "verkauft" hat, ist er ja mal richtig zornig. Aber kaum hörte "Weichherz" Jan was von Prostitution hat er schon wieder Mitleid. Er braucht Emanuela ja auch. Aber sie will auch beschützt werden, von Jan geholfen bekommen. Er ist so schüchtern, dass er schon nach Sekunden ihre Hand loslässt, als sei dies schon ein Sexspiel. Als Emanuela auf der Straße gesteht nicht im Hotel gewesen zu sein, da sprengte Jans Erleichterung fast den Bildschirm. Sie wusste von seiner Freundin, trotzdem will sie Jan auf dem LKW unbedingt küssen. Selbst das wehrt Jan ab wie ein schüchterner Teenager. Zum Schluss muss er sie noch aus dem Pool retten. Selbst da "schmachtet" ihn Emanuela noch an. Ein Lächeln von Jan, aber doch mehr, weil sie Rivera endlich seine Unschuld mitteilen kann. Punkt - Aus. Das war es aber auch mit Emanuela. Seine Beteuerung zu Leni am Telefon: "Da wahr nichts, da war überhaupt nichts," entsprach der absoluten Wahrheit. Keine Feier, keine Endszene mit Emanuela. Wir sehen einen umso glücklicheren Elian, der gar nicht von seinem "Papa Jan" lassen will
Jahre später taucht Emanuela bei Jan auf und der steht sofort in "Flammen". Trotz Leni, trotz ach so großer Angst und dann Trauer um die Schwester schmachtet sie Jan an bis zum geht nicht mehr. Mit soviel Schmalz, dass es fast aus dem Fernseher floß. Und der jahrelang besonnene, treue Jan reagiert sofort wie der größte Playboy. Bei jedem Blick, jeder noch so kleinen Berührung mit Emanuela scheint für ihn der Himmel aufzugehen. Sogar lautes Denken von Jan ist zu hören: "Emanuela, du gingst mir seit damals nicht aus dem Kopf". Jan kocht, kocht über bis zum Seitensprung. Wenn es nur ein Traum gewesen wäre, so wie Emanuela am Schluss in ihrer SMS schrieb. Diese Doppelfolge
bezog sich auf Domingo. Aber hier wurde reingemengt, was nie zu sehen war. Für mich war das Zuschauerverdummung hoch 10

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Flucht aus Santo Domingo

Beitrag  walli am So 07 Aug 2011, 01:05

Fühlte mich mit soviel "Erfundenem" total verschaukelt. Schien, als gehen die Autoren davon aus, dass wir unter Gedächtnisschwund leiden, uns nicht mehr erinnern, was bei "Domingo" wirklich ablief. Was unglaubhafteres, als das Jan bei so einem jungen Ding total ausflippt, trotz aller Zerrissenheit zuvor, zu ihr in die Kiste springt, lief noch nicht ab. Wollte die Folgen ja gerne schnell als "unnatürliche Fantastereien" abhaken. Nur erlebten wir danach viele Folgen eine "Zähne fletschende" Leni und Hajo als Jans Feind. Andere "Seitensprünge" enden mit der Sendung. Passiert, Schwamm drüber. Bei Jan aber muss das richtig ausgeschlachtet werden. Kommt immer mal wieder seine "Untreue", der "Seitensprung" hoch. Zum Brüllen Emanuelas plötzlicher Brief in "Hannahs Geständnis" gerade 1 Woche nach der Fehlgeburt. Mir scheint, als sei Jan zu lange, zu brav gewesen. Also muss er mal als "böser Bube" herhalten. Egal ob glaubhaft oder nicht, Hauptsache es ist Stoff da die Folgen zu füllen. Zur Versöhnung muss Jan dann erst einen Unfall haben, in Lebensgefahr schweben. Ja völlig egal ob das beim Zuschauer ankommt. Einfallsloser geht es nicht mehr
Sorry für mein ausführliches Ausschweifen. Aber ich war so begeistert von St. Domingo. Marcos tolle Darstellung, dass er auch im Film, fern der Heimat den schüchternen, zurückhaltenden Jan spielte, wie man ihn kennt. Dann laufen später die Emanuela Folgen ab und ich fasse bis heute nicht, welche Unwahrheiten, auch noch mit gewaltigen Folgen, uns da aufgetischt wurden
Trotzdem bleibt Santo Doningo ein erstklassiger Film
Wünsche euch einen schönen, hoffentlich von oben trockenen Sonntag LG Walli

walli

Anzahl der Beiträge : 6459
Anmeldedatum : 11.01.10

Nach oben Nach unten

Re: 104 – Flucht aus Santo Domingo – 90 Min – (ES 29.12.2006)

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten